10 20 40 60 cm

mittakaava < 40 cm

         
© Copyright: Bilder:

New York State Department of Environmental Conservation, Lauri Urho, Petri Savola (Uudenmaan ympäristökeskus)

. All rights reserved.

Bachsaibling

Salvelinus fontinalis

  • Familie: Lachsartige – Salmonidae
  • Verwechslungsarten: Amerikanischer Seesaibling, Seesaibling
  • Größe: 25–40 cm, für gewöhnlich höchstens etwa 1 kg.
  • Aussehen: Der aus Amerika eingeführte Bachsaibling sieht dem in Finnland heimischen Seesaibling sehr ähnlich. Er ist ein stromlinienförmiger Lachsfisch, der wir der Seesaibling auch ein großes Maul hat, das bis deutlich hinter das Auge reicht.
  • Färbung: Die Färbung ist das beste Arterkennungsmerkmal des Bachsaiblings. Den Bachsaibling hält man für den prächtigsten Saibling. Wie für Saiblinge typisch hat auch er an den Seiten Flecken, die heller als die Grundfarbe sind, und die Vorderränder der Flossen auf der Bauchseite sind weiß. An den Seiten hat er auch rote Punkte, die von einem hellblauen Ring umgeben sind. Am typischsten ist gerade für den Bachsaibling jedoch die helle Marmorierung des olivgrünen Rückens, der Rückenflosse und der Schwanzflosse.
  • Laichzeit: Laicht im Herbst in strömendem Wasser auf Kiesböden. Die Art vermehrt sich vielerorts auch in Finnland auf natürliche Weise in kleinen Flüssen und Bächen.
  • Nahrung: Frisst sehr vielseitige Nahrung von Bodentieren bis hin zu Insekten auf der Wasseroberfläche und kleinen Fischen. In Lappland wurden im Magen eines Fisches auf Wanderung sogar ins Wasser gefallene Lemminge und Ratten gefunden.
  • Verbreitung und Lebensumfeld: Den bereits vor über 100 Jahren zum ersten Mal in Finnland versuchsweise ausgesetzten Bachsaibling konnte man in Finnland stellenweise in Bächen und kleinen Seen ansiedeln. Die Art gedeiht gut, besonders auch in saurem Wasser.
Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

National fishing travel site of Finland: www.fishinginfinland.fi


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page