10 20 40 60 cm

mittakaava > 60 cm

         
© Copyright: Bilder:

Gösta Sundman: Suomen Kalat (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland), Lauri Urho, Petri Savola (Uudenmaan ympäristökeskus)

. All rights reserved.

Dorsch

Gadus morhua

  • Familie: Dorsche – Gadidae
  • Verwechslungsarten: in Finnland keine
  • Größe: 40–80 cm, 0,5–3 kg, für gewöhnlich höchstens 6–7 kg, kann aber sogar 20–30 kg sein.
  • Aussehen: Den Dorsch mit seinem großen Kopf und Schlund kann man kaum mit den anderen finnischen Meeresfischen verwechseln. Das große Maul sitzt voller kleiner Zähnchen. Unter dem Unterkiefer befindet sich ein einzelner Bartfaden. Die Rückenflosse ist drei- und die Afterflosse zweiteilig. Die Schuppen sind unscheinbar klein.
  • Färbung: Die helle Grundfarbe wird auf der Rückenseite komplett von dichten braunen mosaikartigen Fleckmustern bedeckt. An der Seitenlinie verläuft ein heller Längsstreifen.
  • Laichzeit: Laicht im Spätwinter bis in den August hinein im Freiwasser in Tiefen von 50–150 m. Der Laich schwebt, sinkt jedoch bei einem Salzgehalt unter 11 Promille zu Boden und stirbt zum Großteil ab, sodass das Laichen in den finnischen Meeresgebieten für gewöhnlich nicht erfolgreich ist. In den finnischen Gewässern gefangene Dorsche sind daher auch in der südlichen Ostsee geboren.
  • Nahrung: Bodentiere, besonders Asselnkrebse sowie Fischlaich und Fische.
  • Verbreitung und Lebensumfeld: Das Vorkommen des Dorsches schwankt in den finnischen Meeresgebieten stark. Wenn durch die Sunde von Dänemark salzhaltiges Wasser kommt und der Salzgehalt der Ostsee steigt, kann der Dorschbestand sich verzehnfachen und die Fische wandern auch in die Ostteile des Bottnischen Meerbusens und des Finnischen Meerbusens. Zu Zeiten geringen Salzgehalts trifft man den Dorsch nur in den südwestlichen finnischen Meeresgebieten, wenn überhaupt, an.

Follow us!

National fishing travel site of Finland: www.fishinginfinland.fi



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page