10 20 40 60 cm

mittakaava < 40 cm

         
© Copyright: Bilder:

Gösta Sundman: Suomen Kalat (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland), Petri Savola (Uudenmaan ympäristökeskus), Lauri Urho

. All rights reserved.

Hasel

Leuciscus leuciscus

  • Familie: Karpfenartige – Cyprinidae
  • Verwechslungsarten: Aland, Döbel, Rotauge, Ukelei
  • Größe: 15–25 cm.
  • Aussehen: Der Hasel hat für einen Weißfisch einen sehr flachen Körper. Aufgrund seiner Form kann man ihn auch am leichtesten mit der Ukelei verwechseln, von der man ihn jedoch aufgrund der kurzen Afterflosse, die nur so lang wie die Rückenflosse ist, unterscheidet. In der Afterflosse sitzen 7–9 Strahlen, während es bei der Ukelei 17–22 sind. Auch ist der Unterkiefer des Hasels etwas kürzer als der Oberkiefer und das Maul ist nicht wie bei der Ukelei oberständig. Auch mit einem kleinen Rotauge, einem Aland oder Döbel kann man den Hasel verwechseln, obwohl diese für gewöhnlich eine etwas höhere Körperform haben. Die Afterflosse des Döbels ist jedoch gewölbt, während sie beim Hasel eingebuchtet ist. Beim Rotauge dagegen sind die Schuppen größer. Beim Hasel sitzen auf der Seitenlinie gewöhnlich 47–53 Schuppen, beim Rotauge 42–45 Schuppen. Die Schuppen des Alands sind stattdessen kleiner als die des Hasels und er trägt an der Seitenlinie 53-61 Schuppen.
  • Färbung: Typischer Weißfisch mit silbernen Seiten, dunklem Rücken und hellem Bauch. Die Augen sind gelb und an den Flossen auf der Bauchseite befindet sich ein gelblich orangefarbener Schimmer.
  • Laichzeit: Steigt nach dem Eisabgang Anfang Mai in fließende Gewässer zu Sand- und Kiesböden zum Laichen auf.
  • Nahrung: Bodentiere, Insekten an der Wasseroberfläche und Pflanzennahrung.
  • Verbreitung und Lebensumfeld: Der Hasel ist in allen finnischen Meeresgebieten verbreitet. In den Binnengewässern ist die Verbreitung der Art hauptsächlich nördlich und östlich. In den Gewässern von Oulu und in allen in den Bottnischen Meerbusen mündenden Gewässern ist er vorhanden, den Norden Lapplands ausgenommen. Zusätzlich findet man den Hasel in den Gewässern des Vuoksi in Nordkarelien und in der Gegend von Puumala. Gesonderte Vorkommen gibt es noch im südlichen Päijänne und Kymijoki. Der Hasel ist ein sich besonders in fließendem Wasser wohlfühlender Fisch. Ein Teil der im Frühjahr zum Laichen aufsteigenden Hasel bleibt für den gesamten Sommer in den Bächen und Flüssen. Ein Teil kehrt allerdings wieder in die Seen und das Meer zurück. Für den Winter sucht der Hasel tiefes Wasser im Meer und in den Seen auf.
Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

National fishing travel site of Finland: www.fishinginfinland.fi



Ilmaistapahtumamme villiyrteistä keskustakirjasto Oodissa - varaa paikkasi Helmetin sivuilta
Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page