10 20 40 60 cm

mittakaava < 40 cm

         
© Copyright: Bilder:

Wilhelm von Wright: Pohjolan kalat

. All rights reserved.

Kliesche

Limanda limanda

  • Familie: Schollen – Pleuronectidae
  • Verwechslungsarten: Flunder, Scholle
  • Größe: 25–40 cm.
  • Aussehen: Wie für ihre Familie üblich, befinden sich auch bei der Kliesche beide Augen für gewöhnlich auf der rechten Seite. Ein sicheres Erkennungsmerkmal ist dies jedoch nicht, da es auch bei den Flundern – wie bei den Menschen Linkshänder – „Linksseiter“ gibt. Das deutlichste Erkennungsmerkmal der Kliesche ist die auf der Höhe der Brustflosse einen scharfen Bogen machende Seitenlinie. Die Rücken- und Afterflosse verlaufen gleichmäßig, ohne Kanten, am Körper entlang. Die Haut trägt an der Hinterseite raue Schuppen. Größere Knochenwarzen gibt es nicht.
  • Färbung: Die Seite mit den Augen ist für gewöhnlich hellbraun und recht gleichmäßig gefärbt. Es befinden sich dort nie rote Punkte.
  • Laichzeit: Laicht im Frühjahr, in der finnischen Meeresregion soweit bekannt jedoch nicht.
  • Nahrung: Bodentiere.
  • Verbreitung und Lebensumfeld: Die Kliesche ist im finnischen Meeresgebiet eine vereinzelt anzutreffende Art, die zweimal in den 1930er Jahren in finnischen Gewässern, in Hiittinen und in Espoo, gefunden wurde. Es kann jedoch sein, dass die Art auch später noch gefangen wurde, man sie jedoch nicht von den anderen finnischen Flunderarten unterschieden hat. Verbreiteter ist die Kliesche erst in der südlichen Ostsee südlich von Gotland. Die Kliesche lebt auf Sandböden und für gewöhnlich in recht flachem Wasser.

Die Kliesche ist ein ausgesprochen schmackhafter und geschätzter Speisefisch. Immer wenn man Flundern gefangen hat, sollte man seine Beute genau untersuchen, vielleicht hat sich ja die seltene vereinzelte Art dorthin verirrt.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!

National fishing travel site of Finland: www.fishinginfinland.fi



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page