10 20 40 60 cm

mittakaava < 20 cm

         
© Copyright: Bilder:

Gösta Sundman: Suomen Kalat (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland), Lauri Urho

. All rights reserved.

Ukelei

Alburnus alburnus

  • Familie: Karpfenartige – Cyprinidae
  • Verwechslungsarten: Hasel, Kleine Maräne, Moderlieschen
  • Größe: 9–15 cm.
  • Aussehen: Die Ukelei ist einer der schlankesten und stromlinienförmigsten Weißfische. Nur der Hasel sieht etwas ähnlich aus. Vom Hasel unterscheidet man die Ukelei jedoch aufgrund der längeren Afterflosse mit 17–22 Strahlen sowie anhand des Unterkiefers, der länger als der Oberkiefer ist, und durch das oberständige Maul. Von der seltenen neuen Art, dem Moderlieschen, unterscheidet man die Ukelei ebenfalls durch die längere Afterflosse. In der Afterflosse des Moderlieschens befinden sich nur 11–14 Strahlen. Mit der Kleinen Maräne und auch mit einer kleinen Großen Maräne kann man die Ukelei vielleicht verwechseln, aber diese haben natürlich die für Lachsfische typische Fettflosse, die bei der Ukelei fehlt. Auch die Bauchflossen der Ukelei sitzen deutlich vor der Vorderkante der Rückenflosse. Die Schuppen sind recht groß und lassen sich leicht lösen.
  • Färbung: Sehr hell und an den Seiten leuchtend silberglänzend. Die Flossen sind fast farblos oder bei den größeren Exemplaren gräulich. Sie können zur Laichzeit einen leichten orangefarbenen Hauch bekommen. Die Ukelei hat an der Seite keinen dunklen Längsstreifen wie das Moderlieschen.
  • Laichzeit: Laicht in mehreren Phasen von Ende Mai bis Anfang Juli. Die Ukeleien kommen dann in großen Schwärmen ins flache Wasser auf Kiesböden. Dann kann das gesamte Uferwasser scheinbar kochen und die Ukeleien springen ihrer Art entsprechend als ganzer Schwarm in die Luft. Seeschwalben und Möwen, genauso wie Flussbarsche und andere Raubfische kommen dann, um sich ihren Teil von den Ukeleimassen zu holen.
  • Nahrung: Plankton und Insekten von der Wasseroberfläche.
  • Verbreitung und Lebensumfeld: Die Ukelei ist in den finnischen Binnengewässern bis zur Höhe von Sodankylä verbreitet. In den Gewässern des Kitkajoki bei Kuusamo fehlt sie jedoch. Sie ist auch in allen finnischen Meeresgebieten verbreitet. Die Ukelei ist ein Schwarmfisch des Oberflächenwassers, der sich in größeren Seen und auch in langsamer fließenden Flüssen wohlfühlt. Hinsichtlich der Wasserqualität ist sie nicht sehr anspruchsvoll. Die Ukelei verträgt auch Eutrophierung und kann davon sogar profitieren. Der Sauerstoffbedarf ist bei ihr jedoch höher als beispielsweise beim Rotauge, weswegen sie dann doch nicht in den am stärksten eutrophierten Seen zurechtkommt.

Die Ukelei ist zur Sommerzeit einer der am leichtesten zu sehenden finnischen Fische. Sie schwimmt oft auch tagsüber an der Oberfläche und man sieht Ukeleien oft, wenn sie auf der Jagd nach Insekten oder auf der Flucht vor einem Flussbarsch aus dem Wasser springen.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!

National fishing travel site of Finland: www.fishinginfinland.fi



Ilmaistapahtumamme villiyrteistä keskustakirjasto Oodissa - varaa paikkasi Helmetin sivuilta
Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page