10 20 40 60 cm

mittakaava < 40 cm

         
© Copyright: Bilder:

Wilhelm von Wright: Pohjolan kalat, Petri Savola (Uudenmaan ympäristökekus), Lauri Urho

. All rights reserved.

Zope

Ballerus ballerus

  • Familie: Karpfenartige – Cyprinidae
  • Verwechslungsarten: Brachse, Güster
  • Größe: 25–35 cm, selten 40 cm.
  • Aussehen: Die Zope ist anders als ihre Verwandten Güster und Brachse ein Planktonfresser des Oberflächenwassers, was sich auch in ihrem Wesen zeigt. Sie ist stromlinienförmiger als ihre Verwandten und das Maul ist stark oberständig. Der Körper ist etwas flacher als bei Güster und Brachse und deutlich stärker zusammengedrückt, besonders am Schwanzteil, oberhalb der langen Afterflosse. Die Afterflosse ist die kürzeste der finnischen Weißfische, 37-46 Strahlen. Die Schuppen der Zope sind die kleinsten in der Gattung der Brassen und an der Seitenlinie haben 67–75 Schuppen Platz.
  • Färbung: Von der Gesamtfärbung her sehr hell und an der Seite silbern. Die Flossen sind recht farblos, etwas gelblich.
  • Laichzeit: Laicht nach dem Eisabgang in grasbewachsenen Buchten.
  • Nahrung: Meist Plankton.
  • Verbreitung und Lebensumfeld: Die Zope kommt fleckenweise in den Seen von Kyrösjärvi, Karstula, Iisalmi und südlich von Kiurusvesi in Südfinnland vor. Die Zope ist einer der wenigen finnischen Binnengewässerfische, den es in den Meeresgebieten nicht gibt. Die Zope bevorzugt nährstoffreiche Gewässer. Jung lebt sie im Schutz der Ufervegetation, zieht aber mit zunehmender Größe als Planktonfresser ins Freiwasser.
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

National fishing travel site of Finland: www.fishinginfinland.fi


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page