10 20 40 60 cm

mittakaava < 40 cm

         
© Copyright: Bilder:

New York State Department of Environmental Conservation, Petri Savola (Uudenmaan ympäristökeskus), Lauri Urho

. All rights reserved.

Zwergwels

Ameiurus nebulosus

  • Familie: Zwergwelse – Ictaluridae
  • Verwechslungsarten: in Finnland keine
  • Größe: 20–35 cm.
  • Aussehen: Das erste auffällige Merkmal des Zwergwelses sind seine acht langen Barteln. Eine eigentümliche Eigenschaft ist auch die Fettflosse, die man für gewöhnlich nur bei den zu den Lachsartigen gehörenden Arten zu sehen gewohnt ist. Seinen finnischen Namen „Stachelwels“ hat der Zwergwels von den kräftigen Stacheln, die die ersten Strahlen von Brust- und Rückenflosse bilden. Das Maul ist breit und die Haut schuppenlos und auch sonst ist seine Erscheinung sehr „welshaft“.
  • Färbung: Auf der Rückenseite gleichmäßig olivbraun und auf der Bauchseite hell. An den Seiten kann die Färbung bunter sein.
  • Laichzeit: Laicht im Sommer. Das Männchen baut ein Nest in den Steingrund oder im Schutz von Totholz und lockt mehrere Weibchen zum Laichen dorthin.
  • Nahrung: Bodentiere und kleine Fische.
  • Verbreitung und Lebensumfeld: Der Zwergwels stammt aus Nordamerika. Er wurde bereits in den 1920er Jahren in Südfinnland in mehrere kleine Teiche eingesetzt. Später wurde er auch in weitere Teiche in Südfinnland eingesetzt. Die Art gedeiht in Finnland besonders in nährstoffreichen kleinen Teichen, da sie schlechte Sauerstoffgehalte gut verträgt. Sie hat sich auch in strömende Gewässer ausgebreitet und sogar im Finnischen Meerbusen hat man sie an der Küste zwischen Helsinki und Hamina gefangen.

Follow us!

National fishing travel site of Finland: www.fishinginfinland.fi


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page