© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Ackerstiefmütterchen

Viola arvensis

  • Familie: Veilchengewächse – Violaceae
  • Wuchsform: Einjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 10–40 cm.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch. Die höchstens so lang wie der Kelch, 10–15 mm lange Blumenkrone wird aus fünf weiß-gelbweißen oder hell blauroten Blättern gebildet, von denen das unterste recht klein und mit Sporn ist. Der Sporn ist so lang wie die Kelchanhängsel. Der Kelch ist fünfteilig. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist dreizählig und hat einen Griffel. Fünf Staubblätter.
  • Blätter: Wechselständig, kurzstielig, mit Nebenblättern. Die Blattspreite ist eiförmig-lanzettlich, am Rand stumpf gezähnt. Der Rand der großen Nebenblätter ist unsymmetrisch fiederspaltig und das Endblättchen größer als die anderen.
  • Frucht: Sich dreiteilig öffnende Kapsel.
  • Standort: Felder, Gärten, Heiden, Felsen, Umgebung von Ansiedlungen.
  • Blütezeit: Mai–September.

Das Ackerstiefmütterchen ist ein einjähriges Unkraut. Seine Samen sind sehr langlebig (bis zu mehreren Jahrzehnten). Der Keimzeitpunkt konzentriert sich auf den Herbst und das Frühjahr. Am besten gedeiht das Ackerstiefmütterchen auf trockenen und feuchteren Mineralböden.

Das Ackerstiefmütterchen gedeiht auch auf Kartoffeläckern. Andere beliebte Standorte sind jährlich bearbeitete Gemüse- und Hackfruchtfelder sowie Getreidefelder. Das Ackerstiefmütterchen ähnelt sehr seinem nahen Verwandten, dem Wilden Stiefmütterchen (V. tricolor). Die großen Nebenblätter bei beiden Arten sind den eigentlichen Blättern ähnlich. Das Wilde Stiefmütterchen unterscheidet man vom Ackerstiefmütterchen zumindest auf Grund der Blütenblätter, die länger als die Kelchblätter sind, und meistens wegen der gelbweißen Blüten.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Ilmaistapahtumamme villiyrteistä keskustakirjasto Oodissa - varaa paikkasi Helmetin sivuilta
Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page