© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Bärlauch

Allium ursinum

  • Familie: Amaryllisgewächse – Amaryllidaceae, Unterfamilie Allioideae (früher Lauchgewächse – Alliaceae)
  • Höhe: 15–40 cm.
  • Blüte: Strahlig, sternförmig. Sechs weiße getrennte Blütenblätter. Sechs Staubblätter. Das Gynoeceum setzt sich aus drei miteinander verwachsenen Fruchtblättern zusammen, Fruchtknoten dreifächerig. Blütenstand Dolde, die keine Zwiebelchen trägt. Blütenstand in der Knospenphase von 1–3 hautartigen Hüllblättern umgeben.
  • Blätter: Zwei lanzettliche, ganzrandige, parallelnervige Blätter mit langen gewundenen Stielen. Grund des Stiels scheidenartig.
  • Frucht: Kapsel.
  • Standort: Laubwälder und Wiesen in Laubwäldern.
  • Blütezeit: Mai–Juni.

Der Bärlauch unterscheidet sich von den anderen finnischen Laucharten auf jeden Fall auf Grund seiner weißen Blüten und der breiten, nach Knoblauch riechenden Blätter. Die Blattstiele sind so gewunden, dass die eigentliche Unterseite nach oben und die Oberseite nach unten zeigt. Deswegen ist die Unterseite der Blätter ausnahmsweise dunkler als die Oberseite.

Der in Finnland nur stellenweise in Laubwäldern im Südwesten gedeihende Bärlauch ist als bedrohte Art klassifiziert. Auf Ǻland ist der Bärlauch geschützt.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page