© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Diapensie

Diapensia lapponica

  • Familie: Diapensiengewächse – Diapensiaceae
  • Wuchsform: Mehrjährige immergrüner Strauch.
  • Höhe: 2–6 cm.
  • Blüte: Weiß, strahlig, vom Durchmesser her 1–2 cm. Kelch und Blumenkrone fünfblättrig, Blütenblätter verkehrt eiförmig. 5 Staubblätter, verwachsenblättriges Gynoeceum dreizählig. Die gestielten Blüten sitzen einzeln an den Spitzen der Verzweigungen.
  • Blätter: Überwinternd, sitzend, ganzrandig, ledrig. Blattspreite 0,5–1 cm lang, linealisch-schaufelförmig.
  • Frucht: Kapsel.
  • Standort: Dem Wind ausgesetzte und trockene Kuppen in den Fjälls, vegetationslose Schotterflächen und Felsen.
  • Blütezeit: Juni–August.

Die Diapensienpflanzen sind eine kleine Familie, die nur fünf oder sechs Gattungen und weniger als 20 Arten umfasst. Fast alle sind Arten aus Nordamerika und Ostasien. In Europa wird die Familie von der Diapensie vertreten. Sie ist ein sich sehr dicht verzweigender, dichte, gewölbte Polsterbewüchse bildender echter Fjällzwergstrauch. Die weißen, etwas glockenartigen Blüten wirken im Vergleich zur Größe der Pflanze groß. Die Diapensie ist auch eine typische Polsterpflanze, die eine starke, tief ins Erdreich vordringende Hauptwurzel hat. Die Wuchsform ist eine Anpassung an den Wind und gegen Verdunstung.

Die Diapensie vermehrt sich durch Samen, vegetative Vermehrung wurde nicht beobachtet. Die Samen werden im Frühjahr mit dem Schmelzwasser transportiert und keimen gewöhnlich auf blankem Schotter oder an einer anderen offenen Stelle. Die Diapensie wächst langsam und ist ein recht schlechter Konkurrent.

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page