© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Doldenhabichtskräuter

Hieracium sect. Umbellata

  • Synonym: Hieracium Hieracioides -Gruppe
  • Familie: Korbblütengewächse – Cichoriaceae (Compositae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 10–75 cm.
  • Blüte: Das von den Deckblättern geschützte strahlige, unter 2 cm breite, so breit wie hohe Körbchen besteht aus zahlreichen Zungenblüten, von denen die randständigen oft größer als die übrigen sind. Die gelbe Blumenkrone ist verwachsenblättrig, an der Spitze zungenförmig und fünfzähnig. Kelch zu unverzweigten oder nur schwach verzweigten kurzen Härchen umgebildet. Die zweizähligen Fruchtblätter sind verwachsenblättrig und haben einen Griffel und zwei Narben. Fünf Staubblätter. Die Staubbeutel der Staubblätter sind miteinander zu einer Röhre um den Griffel herum verwachsen.
  • Blätter: Wechselständig, kurzstielig oder sitzend, auf der Oberseite fast kahl, auf der Unterseite borstig behaart. Die Blattspreite ist lanzettlich-linealisch, am Ende und am Grund spitz zulaufend, auf der Oberseite dunkelgrün. Blattrand ungeteilt oder fransig gezähnt, zurückgerollt.
  • Frucht: Rotbraune, kantige, ca. 3 mm lange Nuss, an deren Spitze sich ein ca. 7 mm langer aus einfachen Härchen gebildeter Haarkranz (Pappus d. h. umgebildeter Kelch) befindet.
  • Standort: Trockene, karge Meeres- und Seeufer, Straßen- und Gleisböschungen, Felsen, Lichtungen in Heidewäldern, Kiesabhänge.
  • Blütezeit: Juli–September.

Doldenhabichtskraut ist der Sammelname für mehrere sog. Kleinarten. Das mehrjährige, Milchsaft enthaltende Doldenhabichtskraut ist eine Pflanze karger Mineralböden und gedeiht z. B. in Heidewäldern des Preiselbeertyps. Die Deckblätter, die das Körbchen des Doldenhabichtskrauts von außen umhüllen, sind breit, spitz und an der Spitze nach außen zeigend, gewöhnlich kahl, ohne Knoten und dunkelgrün. Dem Namen nach sind die Körbchen der Doldenhabichtskräuter in dichten Dolden gruppiert. Die Laubblätter sind groß, diese kommen zudem unter den nah verwandten Arten nur in der Gruppe Hieracium Tridenta vor.

Die Doldenhabichtskräuter gehören zur umfangreichen Gruppe der Habichtskräuter (Hieracium spp.). Zusätzlich zu den Doldenhabichtkräutern sind andere verbreitete sog. Artengruppen (aggr.) die Dünnstängeligen Habichtskräuter (H. Vulgata) und die Waldhabichtskräuter (H. Sylvatica). Die Mausohrhabichtskräuter (Pilosella spp.) sind Blütenstielpflanzen mit Ausläufern.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page