© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Drachenwurz

Calla palustris

  • Familie: Aronstabgewächse – Araceae
  • Höhe: 15–40 cm.
  • Blüte: Ohne Blütenhülle, 5 mm breit. Am unteren Teil des von einem weißen Deckblatt umgebenden ährenartigen Kolbens befinden sich zweigeschlechtige Blüten und am oberen Teil eingeschlechtige Staubblüten. Gynoeceum mit einem Griffel. Gewöhnlich sechs Staubblätter.
  • Blätter: Wechselständig, langstielig. Die Blattspreite ist herzförmig, fast so breit wie lang, ganzrandig, kahl, glänzend.
  • Frucht: Rote, kantige, saftige Beere.
  • Standort: Fichtenmoorwälder, Sümpfe, Bachläufe, Ufer schlammiger Teiche.
  • Blütezeit: Juni–Juli.

Die mehrjährige Drachenwurz vermehrt sich sowohl geschlechtlich als auch vegetativ. Am im Schlamm, Torf oder im Wasser wachsenden Wurzelstock entstehen Seitentriebe, die sich leicht ablösen und nach dem Absterben des Haupttriebes eigenständig fortbestehen. Die lufthaltigen Wurzelzweige schwimmen an der Wasseroberfläche und werden mit der Strömung an neue Stellen getrieben. Die Drachenwurz kann beispielsweise an kleinen Bächen dichte Pflanzenbestände bilden.

Die Drachenwurz ist giftig.

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page