© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Dreiblättriger Fieberklee

Menyanthes trifoliata

  • Familie: Fieberkleegewächse – Menyanthaceae
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 20–40 cm.
  • Blüte: Strahlig. Die weiße, auf der Außenseite hellrötliche Blumenkrone ist ca. 14–16 mm breit, trichterförmig, fünfteilig, auf der Innenseite dicht bewimpert. Die Blätter sind am Ende spitz, zurückgerollt (nach außen gebogen). Im Kelch befinden sich fünf oder selten sechs Blätter, die schmal häutig berandet, etwas nach außen gebogen sind. Das zweizählige Gynoeceum ist verwachsenblättrig und hat einen Griffel. Fünf Staubblätter. Staubfäden miteinander zum trichterförmigen Teil der Blumenkrone verwachsen.
  • Blätter: Wechselständig, langstielig. Pro Trieb für gewöhnlich nur zwei bis drei Blätter. Die Blattspreite ist dreifingrig und kahl. Die Fiederblättchen sind sitzend, länglich – verkehrt eiförmig und ganzrandig.
  • Frucht: Rundliche, einteilige Kapsel mit vielen Samen.
  • Standort: Vernässte Fichtenmoorwälder, Hochmoore, Sumpftümpel, zugewachsene Ränder von Teichen und Seen.
  • Blütezeit: Juni–Juli.

Der Dreiblättrige Fieberklee ist eine mehrjährige Wasserpflanze mit lockeren Blättern, der im Vergleich zu anderen Wasserpflanzen früh blüht. Er wächst typischerweise sich schlängelnd an Moorlöchern, indem er seinen Wurzelstock und die Rhizome ins offene Wasser schiebt. Blütenstand ist eine Traube mit endständiger Blüte. Auf der Innenseite der Blumenkrone des Fieberklees wachsende dünne Wimpernhaare machen die Blüte sehr dekorativ.

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page