© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Eselswolfsmilch

Euphorbia esula

  • Familie: Wolfsmilchgewächse – Euphorbiaceae
  • Höhe: 30-50 cm.
  • Blüte: Die gestielten, blütenhüllenlosen Staub- und Stempelblüten der gelbgrünen „Scheinblüte” befinden sich inmitten eines kelchartigen Gehäuses. Die gelbgrüne, 6-9-astige Rispe ist eine Doppeldolde. Die Deckblätter am Grund des Blütenstands sind eiförmig-herzförmig, die Honigblätter sichelförmig. Viele Staubblätter, verwachsenblättriges dreizähliges Gynoeceum.
  • Blätter: Wechselständig. Gelbgrün, sitzend, die unteren klein, bald abfallend. Blattspreite 5-7 cm lang, schmal lanzettlich-linealisch, ganzrandig, stachlichspitzig.
  • Frucht: Dreiteilige Kapsel.
  • Standort: Feld- und Wegränder, Halden, alte Gärten und Böschungen.
  • Blütezeit: Juni–September.

Zur Wolfsmilch-Gattung (Euphorbia) gehören vielerlei Pflanzen von hochwüchsigen stachligbuschigen kaktusähnlichen Sukkulenten bis hin zu sehr kleinen einjährigen krautigen Pflanzen. Die Gattung ist in der Tat groß, mit mehr als 1 000 Arten, und die kältesten Regionen ausgenommen kommen sie auf dem ganzen Globus vor. Besonders viele Arten gibt es in den Tropen und kaktusähnliche Arten in trockenen Regionen Afrikas.

Auch in Europa kommen über hundert Arten vor, meistens im Mittelmeerraum. Unter den Wolfsmilchgewächsen gibt es auch viele Zierpflanzen, u. a. der bekannte Weihnachtsstern (E. pulcherrima). Alle haben einen Milchsaft, der recht giftig ist. Die Wolfsmilchgewächse haben eine als Cyathium bezeichnete Scheinblüte, die ein aus den Hochblättern gebildetes becherförmiges, an den Rändern gefiedertes Gebilde ist. Der Blütenstand ist eine verzweigte, aus mehreren blütenartigen Teilblütenständen gebildete Doppeldolde.

Die Eselswolfsmilch ist ein Kulturankömmling, der sich seinerzeit in Finnland im Zuge russischen Saatguts und Militärs u. a. auf Bahnhöfen ausgebreitet hat. Sie ist eine mehrjährige, dickstängelige, kahle Pflanze, die sich wirkungsvoll mit Hilfe ihrer Ausläufer zu dichten Pflanzenbeständen vermehrt. Die reife Frucht schleudert ihre Samen bis zu mehrere Meter weit.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page