© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Europäischer Alpenhelm

Bartsia alpina

  • Familie: Sommerwurzgewächse – Orobanchaceae
    (früher Braunwurzgewächse – Scrophulariaceae)
  • Höhe: 10–30 cm. Stängel dunkel blaurot, behaart. Wintersteher.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch, 15–20 mm lang. Die dunkel blaurote (selten hell gelbe), langröhrige, zweilippige Blumenkrone wird aus vier miteinander verwachsenen Blütenblättern gebildet. Kelch vierteilig. Obere Deckblätter der Blüten dunkel blaurot. 4 Staubblätter. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist zweizählig. Blüten einzeln in der Achsel der Deckblätter.
  • Blätter: Sitzend, eiförmig länglich, gekerbt, dunkelgrün, Deckblätter des oberen Teils dunkel blaurot. Die Blattstellung ist gegenständig.
  • Frucht: Dunkelbraune, längliche Kapsel (10 mm lang).
  • Standort: Feuchte Fjällwiesen, Bachläufe und versumpfte Ufer, Flussufer, Flachmoore und Flachmoorwälder.
  • Blütezeit: Juni–Juli.

Der Europäische Alpenhelm ist ein mehrjähriger, drüsig behaarter, beim Trocknen leicht schwarz werdender Halbschmarotzer. Er saugt Nahrung aus den Wurzeln benachbarter Pflanzen. Der Europäische Alpenhelm ist eine nördliche Art. Seine Samen benötigen zum Keimen eine Frostbehandlung. Die Samen keimen im Frühjahr und die Entwicklung zum blühenden Exemplar dauert 4–5 Jahre. Der Europäische Alpenhelm wächst auf Fjälls an versumpften Bachläufen mit dünner Torfschicht. In Kuusamo ist die Art eine Art von oft kalkhaltigen Flachmooren an Abhängen mit dünner Torfschicht und von Flachmooren.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page