P. patens x vernalis P. patens x vernalis P. patens x vernalis
Video

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Fingerküchenschelle

Pulsatilla patens

  • Synonym: Anemone patens
  • Familie: Hahnenfußgewächse – Ranunculaceae
  • Höhe: 10–30 cm, in der Fruchtphase bis zu 50 cm.
  • Blüte: Strahlig, Durchmesser ca. 7,5 cm, einzeln. Blütenhülle 6-blättrig, blau-blaurot und auf der Außenseite weiß behaart. Die Blütenblätter sind fast gleich groß und wachsen in zwei Wirteln. Unterhalb der Blütenhülle befindet sich ein von Hochblättern gebildeter Wirtel. Mehrere getrennte Fruchtblätter. Viele Staubblätter.
  • Blätter: Die grundständigen Blätter sind lang- und haarig gestielt und bilden eine im Herbst verwelkende Rosette. Die Blattspreite ist dreifingrig gefiedert. Die Fiederblättchen sind sitzend, dreifach eingeschnitten, helladrig, spitz gezähnt und etwas behaart. Hochblätter im Wirtel unter der Blüte, fein gefiedert, grün und weiß behaart.
  • Frucht: Dichtbehaarte Nuss mit einem lang behaarten Stachel (ca. 3 cm).
  • Standort: Trockenere Kieshänge.
  • Blütezeit: Mai.

Die Fingerküchenschelle ist eine in Finnland geschützte, mehrjährige, polsterbildende und im Mai noch ohne Blätter blühende Pflanze von Kiesböden. Man kann sie nur auf Kiesgebieten des Bezirks Süd-Häme finden, wo sie lichte und trockene Standorte bevorzugt sowie sich gern z. B. auf Holzeinschlag- und Waldrandflächen ansiedelt. Die Blätter wachsen erst nach der Blüte und erhalten sich nur einen Sommer. Aus dem starken und verzweigten Wurzelstock älterer Exemplare können weit über hundert Blätter wachsen.

Wie ihre nahe Verwandte, die Frühlingsküchenschelle (P. vernalis), wurde die Fingerküchenschelle zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den menschlichen Einfluss sehr stark dezimiert. Die Pflanze wurde zu viel für den Verkauf u. a. auf Märkten gesammelt. Die Art ist schwach giftig.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie
Bäume und Sträucher aus derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page