Omphalodes linifolia Omphalodes linifolia Brunnera macrophylla Brunnera macrophylla Brunnera macrophylla Brunnera macrophylla

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Gedenkemein

Omphalodes verna

  • Familie: Raublattgewächse – Boraginaceae
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze. Mit Wurzelstock.
  • Höhe: 10–20 cm.
  • Blüte: Strahlig, 8–10 mm breit. Blumenkrone blau, verwachsenblättrig, fast stieltellerförmig, fünfteilig. Am Schlund der Blumenkrone fünf gelbliche Schuppen. Kelch verwachsenblättrig, bis zum Grund fünfteilig. Kelchlappen länglich, in der Fruchtphase nach außen zeigend. 5 Staubblätter. Gynoeceum verwachsenblättrig, ein Griffel. Blütenstand lockeres halbseitiges Dichasium, d. h. Wickel. Unterste Blüten mit Deckblättern.
  • Blätter: Wechselständig, die untersten Blätter langstielig, die obersten sitzend. Blattspreite eiförmig, spitz, wenig behaart.
  • Frucht: Vierteilige Spaltfrucht. Teilfrüchtchen (Klausen) konkav, glatt, behaart, 2 mm lang, Saum bewimpert.
  • Standort: Gärten, Höfe, Brachland. Zierpflanze, manchmal Kulturflüchtling.
  • Blütezeit: Mai–Juni.

Das Gedenkemein ist in Finnland wegen seiner frühen Blüte und seiner Pflegeleichtigkeit eine beliebte Gartenpflanze. Diese ursprünglich in den Gebüschen der Gebirgswälder Südeuropas beheimatete Art gedeiht auch im finnischen Klima so gut, dass es sich ausgesprochen oft auch in dieser Natur angesiedelt hat. Die anderen Arten der Gattung überdauern für gewöhnlich den langen, dunklen und kalten finnischen Winter nicht. Die Art vermehrt sich sowohl über Samen als auch mithilfe ihrer oberirdischen Ausläufer. Meistens wächst das Gedenkemein im Schatten von Bäumen, wo der Boden besser seine Feuchtigkeit bewahrt.

Die Blüten des Gedenkemeins ähneln etwas den Blüten der Vergissmeinnichte, sind aber deutlich größer. Die bis lang in den Herbst überdauernden Blätter kann man mit denen des Veilchens verwechseln.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page