© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Gefingerter Lerchensporn

Corydalis solida

  • Familie: Mohngewächse – Papaveraceae
    (früher Erdrauchgewächse – Fumariaceae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 10–20 cm.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch. Die blaurot-rote Blumenkrone ist vierblättrig, 15–20 mm lang. Ein Blütenblatt ist zu einem langen Sporn umgewandelt, der gekrümmt-gerade ist. Zwei früh abfallende Kelchblätter. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist zweizählig. Zwei Staubblätter mit breiten Staubbeuteln.
  • Blätter: Wechselständig. Laubblätter gestielt. Die Blattspreite ist gewöhnlich doppelt dreifingrig gefiedert. Fiederblättchen zweiter Ordnung für gewöhnlich eingeschnitten. Lappen schmal länglich, an der Spitze rund. Die Deckblätter des Blütenstands sind sitzend, verkehrt eiförmig, an der Spitze gewöhnlich eingeschnitten.
  • Frucht: Flache, etwas lanzettliche, 10–25 mm lange, zum Schluss hängende Kapsel.
  • Standort: Uferlaubwälder, Bachläufe, Flussböschungen und Gebüsche am Fuß von Felsen, Parkanlagen. Auch Kulturflüchtling.
  • Blütezeit: Mai.

Die im Frühjahr mit Blüten wie bei einer Hyazinthe blühenden Lerchensporne sind die stämmigen Verwandten des Echten Erdrauchs (Fumaria officinalis), eines verbreiteten Unkrauts. Der mehrjährige und giftige Gefingerte Lerchensporn ist in Finnland die verbreitetste Art seiner Gattung. Man erkennt ihn an der mehr als 10-blütigen Traube, deren Deckblätter an der Spitze schwimmhautartig eingeschnitten sind. Im Blütenstand des Mittleren Lerchensporns (Corydalis intermedia) sind höchstens acht Blüten und die Deckblätter sind ungeteilt.

Die andere Unterart des Gefingerten Lerchensporns (C. solida ssp. solida), die Unterart ssp. laxa kommt selten nur auf Ǻland und in der Provinz Varsinais-Suomi vor. Der Sporn ihrer Blüten ist fast gerade, während wiederum bei der namensgebenden Unterart der Sporn gekrümmt ist.

In den Blüten der zur Familie Fumariaceae gehörenden Pflanzen scheinen sich zwei Staubblätter zu befinden. In Wirklichkeit sind vier Staubblätter zu zwei Büscheln vereint. In beiden Büscheln befinden sich ein ganzes und zwei halbe Staubblätter.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page