Anemone nemorosa × ranunculoides Slideshow

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Gelbes Windröschen

Anemone ranunculoides

  • Familie: Hahnenfußgewächse – Ranunculaceae
  • Höhe: 7–30 cm.
  • Blüte: Gelb, Blütenhülle gewöhnlich 5-blättrig, strahlig. Alle Blütenblätter wie Kronenblätter, an der Außenseite behaart. Viele Staubblätter und Fruchtblätter. Ein oder zwei Blüten, selten mehr.
  • Blätter: Laubblätter dreifingrig, Fiederblättchen gespalten-grobgezähnt. Langstieliges grundständiges Blatt.
  • Frucht: Behaarte, stachlichspitzige Nuss.
  • Standort: Fruchtbare lehmige Uferlaubwälder, Wiesen in Laubwäldern, Parkanlagen.
  • Blütezeit: Mai-Juni.

Das Gelbe Windröschen ist eine generell in fast ganz Europa verbreitete Pflanze des kontinentalen Klimas. In Finnland kommt das Gelbe Windröschen südwestlich vor. Es ist eine giftige, mehrjährige und krautige Pflanze mit kräftigem Wurzelstock.

Hinsichtlich des Bodens ist es anspruchsvoller als das Buschwindröschen (A. nemorosa) und gedeiht u. a. in Laubwäldern an Bachläufen. Das Gelbe Windröschen ähnelt dem Buschwindröschen ziemlich. Ohne Blüten unterscheidet man es vom Buschwindröschen auf Grund der kürzeren Stiele der Laubblätter. Das Gelbe Windröschen hat durchschnittlich zwei Blüten, das Buschwindröschen nur eine.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie
Bäume und Sträucher aus derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page