© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Gemeiner Teufelsabbiss

Succisa pratensis

  • Familie: Geißblattgewächse – Caprifoliaceae
    (früher Kardengewächse – Dipsacaceae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 30-60 cm.
  • Blüte: Der körbchenartige Blütenstand (2-3 cm breit), unter dem eine kelchartige Gruppe von Hochblättern steht, wird aus zahlreichen trichterförmigen und leicht zweiseitig symmetrischen Blüten gebildet. Die blaue Blumenkrone ist vierteilig. Einer der Lappen ist für gewöhnlich größer als die anderen. Kelch fünfzähnig, behaart. Äußerer Kelch vierzähnig, behaart. Das zweizählige Gynoeceum ist verwachsenblättrig und hat einen Griffel. Vier Staubblätter kürzer als die Blumenkrone.
  • Blätter: Gegenständig, gestielt. Die Blattspreite ist lanzettlich-länglich, am Ende spitz, ganzrandig, kahl.
  • Frucht: Achäne, die im Außenkelch verbleibt.
  • Standort: Frische Heiden, Ufer, Waldränder und Waldlichtungen, Wälder an Sumpfrändern, Waldweiden, Feld- und Wegränder.
  • Blütezeit: August-September.

Der mehrjährige Gemeine Teufelsabbiss blüht erst im Spätsommer. Die Art erhielt ihren Namen vom lateinischen Verb succidere, das „unten abschneiden, abhauen” bedeutet. Der kurze Wurzelstock des Gemeinen Teufelsabbisses sieht so aus, als ob er abgebissen worden wäre.

Der körbchenartige Blütenstand des Gemeinen Teufelsabbisses ist halbkugelförmig und weniger spezialisiert als bei den eigentlichen Korbblütengewächsen (Asterngewächse Asteraceae und Korbblütengewächse Cichoriaceae).

Andere Arten derselben Familie
Bäume und Sträucher aus derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page