© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Golddistel

Carlina vulgaris

  • Familie: Asterngewächse – Asteraceae (Compositae)
  • Wuchsform: Zweijährige oder einmal blühende mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 10-50 cm.
  • Blüte: Die gelben Röhrenblüten bilden das Körbchen. 5 Staubblätter. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist zweizählig. Deckblätter in mehreren Reihen, die äußeren blattartig, am Rand stachelig. Körbchen 20-35 mm breit. 1-3 (-5) Körbchen.
  • Blätter: Lanzettlich oder schmal lanzettlich, die unteren mit herablaufendem Stiel, die oberen leicht stängelumfassend, fiederspaltig oder zähnig. An den Zähnen mindestens zwei Stacheln. Blätter wechselständig.
  • Frucht: Braune, behaarte Nuss, deren Pappus gefiedert ist.
  • Standort: Trockene abschüssige Wiesen und –heiden, Viehweiden, manchmal Wegränder.
  • Blütezeit: Juli-August.

Die Distel ist gewöhnlich 2-jährig. Im ersten Jahr entwickelt die Distel die Grundrosette und blüht im zweiten Jahr. In Finnland wird die Distel in zwei Unterarten eingeteilt, die sich durch ihr Aussehen und ihre Verbreitung voneinander unterscheiden. Die in Südwestfinnland vorkommende Golddistel (ssp. vulgaris) ist flach, oft mit zwei oder vielen Körbchen.

Die in Ostfinnland selten anzutreffende Steife Eberwurz (ssp. biebersteinii) ist kleiner und oft einkörbig. Sowohl die Golddistel als auch die Steife Eberwurz sind in dem Maße seltener geworden, wie Weide- und Heuwiesen nicht mehr genutzt wurden. Die Distel ist vollkommen abhängig von der alten Landwirtschaft. Die Steife Eberwurz ist in der landesweiten Klassifizierung eine gefährdete und die Golddistel eine potenziell gefährdete seltene Unterart. Die Disteln sind geschützt.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page