© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio, Per-Olof Wickman. All rights reserved.

Grüne Hohlzunge

Coeloglossum viride

  • Synonym: Dactylorhiza viride, Dactylorhiza viridis
  • Familie: Orchideengewächse – Orchidaceae
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 10–30 cm.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch, grün-bräunlich. Lippe dreiteilig, lang und schmal. Der Sporn ist kurz und dick. Androeceum und Gynoeceum sind zur sog. Säule miteinander verwachsen, ein aktives Staubblatt, zwei Narben. Blütenstand lockere Ähre.
  • Blätter: Verkehrt eiförmig-lanzettlich, ganzrandig, sitzend.
  • Frucht: Kapsel, Samen fein wie Staub.
  • Standort: Laubwälder, laubwaldartige Wälder, frische Wiesen, Flachmoore und -wiesen, laubwaldartige Fjällbirkenwälder, fruchtbare Fjällheidenwälder und -wiesen.
  • Blütezeit: Juni–August.

Die Grüne Hohlzunge ist eine ausgeprägt mykotrophe Art, die stark vom Zusammenleben mit Pilzen profitiert. Der kurze Sporn der Blüte der Grünen Hohlzunge weist etwa 1/5 der Länge des Fruchtknotens auf. Der Sporn enthält reichlich Nektar. Die Blüten der Grünen Hohlzunge werden am häufigsten von Käfern der Gattung Cantharis besucht, die auch die Bestäubung durchführen.

Die Blüten der Grünen Hohlzunge variieren etwas in ihrer Farbe und die Blüten der nordfinnischen Exemplare sind oft rötlich braun.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page