© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Hasenklee

Trifolium arvense

  • Familie: Schmetterlingsblütengewächse – Fabaceae (Leguminosae)
  • Wuchsform: Einjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 10-30 cm.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch, 4–6 mm. In der Blumenkrone fünf weiß-rötliche Blütenblätter, von denen zuoberst die Fahne, seitlich die Flügel, zuunterst das aus zwei Blütenblättern gebildete Schiffchen. Fünf miteinander verwachsene Kelchblätter. Kelchblätter lang- und schmal eingeschnitten, lang behaart. Das einblättrige Gynoeceum hat einen Griffel und eine Narbe. Zehn Staubblätter. Blütenstand lang, traubenförmig, langstielig (10–25 mm).
  • Blätter: Wechselständig, dreizählig. Gezähnte Fiederblättchen lanzettlich, 0,6-2 cm lang. Nebenblätter weitgehend mit den Stielen verwachsen.
  • Frucht: Ungeöffnete Hülse, die im Kelchinnern verbleibt.
  • Standort: Trockene Wiesen, Felsen, Häfen, Bahnhöfe, Weg- und Feldränder.
  • Blütezeit: Juni-Juli.

Der einjährige Hasenklee ist ein aufrechter, zarter und graubehaarter Archäophyt. Sein behaarter Kelch ist deutlich länger als die Blumenkrone. Der Hasenklee profitierte vom menschlichen Einfluss und sein Auftreten steht offensichtlich im Zusammenhang mit vorgeschichtlichen und mittelalterlichen Ansiedlungen. Die Pflanze wurde u. a. als Heilpflanze bei der Behandlung von Tieren und Menschen verwendet.

Standorte des Hasenklees sind sonnige steinige Wiesen und offene Stellen in Hangwäldern. Er kommt in Finnland auch an Gleisstrecken, auf Brachland und vereinzelt auch in Häfen vor.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page