© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Hopfenluzerne

Medicago lupulina

  • Familie: Schmetterlingsblütengewächse – Fabaceae (Leguminosae)
  • Höhe: 10-60 cm.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch. Fünf gelbe Blütenblätter, von denen zuoberst die Fahne, seitlich die Flügel, zuunterst das aus zwei Blütenblättern gebildete Schiffchen, d. h. die Blüte (2-3 mm lang) ist schmetterlingsförmig. Fünf miteinander verwachsene Kelchblätter. 10 Staubblätter. Gynoeceum einblättrig. Der Blütenstand ist eine achselständige dichte Traube.
  • Blätter: Dreifingrig. Fiederblättchen verkehrt eiförmig, an der Spitze eingebuchtet, oft mit Spitzenstacheln. Das Endblättchen ist gestielt. Die Nebenblätter sind kurz mit den Stielen verwachsen. Die Blattstellung ist wechselständig.
  • Frucht: Schwarze, nierenförmige, ungeöffnete Hülse (1,5-3 mm lang).
  • Standort: Rasenflächen, Wegränder, Häfen, Brachland, Ufer.
  • Blütezeit: Juni-September.

Die Hopfenluzerne ist ein ein- oder zweijähriges, schlaff-aufsteigend wachsendes, behaartes Schmetterlingsblütengewächs. Die Hülsenfrucht der Hopfenluzerne ist stachellos und ausgesprochen klein im Vergleich zu den anderen Arten der Gattung. In Finnland kommt die Hopfenluzerne in drei Varietäten vor, die sich untereinander auf Grund der drüsigen Behaarung unterscheiden. Die Hopfenluzerne wurde in Westeuropa seit dem 17. Jahrhundert angebaut. Sie hat sich u. a. auch als Ballastpflanze ausgebreitet.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page