© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Indischer Kalmus

Acorus calamus

  • Familie: Kalmusgewächse – Acoraceae (früher Aronstabgewächse – Araceae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 60–150 cm.
  • Blüte: Strahlig. Klein, Blütenhülle sechsblättrig, kelchartig, unbedeutend. Blüten für gewöhnlich zweigeschlechtig. Drei verwachsene Fruchtblätter, Fruchtknoten dreifächerig. Sechs Staubblätter. Blütenstand dichter sog. Kolben (Ähre, deren Achse angeschwollen ist) mit vielen Blüten.
  • Blätter: Schwertförmig, 80–150 cm lang, linealisch, 1–2 cm breit, steif aufrecht, an einem der beiden Ränder wellig.
  • Frucht: Trockene Beere. Bildet in Finnland keine keimenden Samen.
  • Standort: Im flachen Wasser in Seen, Flüssen und Tümpeln mit Lehmboden.
  • Blütezeit: Juli–August.

Der Indische Kalmus ist eine mehrjährige Wasserpflanze. Die ganze Pflanze weist einen charakteristischen Geruch auf, sogar der Wurzelstock, der stark nach Zitrone riecht. Die Art ist in Finnland nicht indigen, sondern über Europa aus Südchina eingeführt worden. Man verwendete sie früher als Heilpflanze.

In nährstoffreichen Gewässern bildet der Indische Kalmus manchmal dichte Pflanzenbestände. Im Norden Finnlands bringt er keinen Samen hervor, sondern verbreitet sich ausschließlich vegetativ.

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page