Trifolium resupinatum Trifolium resupinatum Trifolium resupinatum

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Inkarnatklee

Trifolium incarnatum

  • Familie: Schmetterlingsblütengewächse – Fabaceae (Leguminosae)
  • Wuchsform: Einjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 20–35 cm. Stängel aufrecht, unverzweigt, behaart.
  • Blüte: Blumenkrone zweiseitig symmetrisch, dunkelrot, 9–15 mm lang, am Grund verwachsenblättrig, schmetterlingsartig (fünf Blütenblätter, von denen zuoberst die Fahne, seitlich die Flügel und zuunterst das aus zwei Blütenblättern gebildete Schiffchen). Kelch 5-teilig, braun behaart. 10 Staubblätter. Gynoeceum einblättrig und mit einer Narbe. Blütenstand langstielige, dichte längliche Traube.
  • Blätter: Wechselständig, gestielt, mit Nebenblättern. Blattspreite dreifach gefiedert; Fiederblättchen breit verkehrt eiförmig – verkehrt herzförmig, behaart. Nebenblätter länglich, gestutzt, violettnervig, an der Spitze rötlich, weitgehend mit dem Stiel verwachsen.
  • Frucht: Ungeöffnete Hülse, die im Kelchinnern verbleibt.
  • Standort: Zierrasen, Gärten, Felder, Häfen.
  • Blütezeit: Juni–August.

Den Inkarnatklee bekommt man selten zu sehen, was ausschließlich an der Seltenheit der Art liegt – während der Blüte ist sein prächtiger, länglicher und tiefroter Blütenstand nicht leicht zu übersehen. Der Inkarnatklee kommt indigen in weiten Gebieten Europas vor. Man baut ihn auch besonders in Nordamerika als Viehfutter an, als Futterpflanze für Bienen und zur Bodenverbesserung. In Finnland wird die Pflanze in der Landwirtschaft fast nicht eingesetzt, sondern ist eine Zierpflanze oder vereinzelt eingeschleppt. Meist gelangt sie wohl als Verunreinigung von Grassamen oder möglicherweise auch absichtlich als Beigabe zu Samenmischungen hierher.

Von den finnischen rotblühenden Arten unterscheidet man den Inkarnatklee leicht: Sein Blütenstand ist länglich, der Blütenstand des Rotklees (T. pratense) und des Mittleren Klees (T. medium) ist kugelförmig. Ab und an trifft man in der finnischen Natur auch auf andere exotische Kleearten, meist eingeschleppte Arten, die manchmal als Futter- oder Brachpflanze angebaut werden.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page