© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Kahle Gänsekresse

Arabis glabra

  • Synonym: Torritis glabra
  • Name auch: Turmkresse, Turmkraut
  • Familie: Kreuzblütengewächse – Brassicaceae (Cruciferae)
  • Wuchsform: Zweijährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 50–120 cm.
  • Blüte: Strahlig. Die gelbweiße Blumenkrone wird aus vier Blättern gebildet, die schmal und 4–6 mm lang sind. Die Blätter des vierzähligen Kelchs sind an der Spitze rund, schmal, ca. 3 mm lang und oft rötlich. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist zweizählig. Sechs Staubblätter.
  • Blätter: Wechselständig. Die grundständigen Blätter sind behaart und am Rand leicht eingeschnitten. Die Laubblätter sind sitzend, am Grund pfeilförmig, etwas aufrecht, spitz zulaufend, ganzrandig, blaugrün und kahl.
  • Frucht: Eine durch eine Haut zweigeteilte Schote, die 4–7 cm lang ist und am Stängel anliegt. Der Spitzenstachel (Schnabel) der Schote ist ca. 1 mm lang. Der aufrechte Stiel der Schote ist ca. 1 cm lang. Der Samen ist länglich, flach, schwarzkantig und am Rand unregelmäßig schmal herablaufend.
  • Standort: Trockenwiesen, Abhangwiesen, Felsen, Wegränder u. ä. trockene und oft in der Nähe von Ansiedlungen gelegene Stellen.
  • Blütezeit: Juni–Juli.

Die zweijährige Kahle Gänsekresse ist eine zumindest etwas den Kultureinfluss suchende Pflanze. Sie hat sich von ihren ursprünglichen Standorten wie sonnigen und verwitterten Felsabhängen in den Umkreis von Ansiedlungen verbreitet. Die blaugrünen Triebe wachsen gewöhnlich in Gruppen von mehreren Pflanzen, indem sie sich über die niedrige Bodenvegetation erheben.

Die Kahle Gänsekresse meidet schattige Standorte, an denen schon von vornherein eine dichte Pflanzendecke besteht. Die Behaarte Gänsekresse (Arabis hirsuta) kann von der Kahlen Gänsekresse auf Grund ihrer Behaarung und der gesägten Blätter unterschieden werden.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page