© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Kleine Bibernelle

Pimpinella saxifraga

  • Synonym: Gemeine Bibernelle, Stein-Bibernelle, Steinbrechwurz, Steinpetersilie, Bockwurz, Pfefferkraut, Bumbernell
  • Familie: Doldengewächse – Apiaceae (Umbelliferae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 20–50 cm.
  • Blüte: Strahlig (diameter 2 mm) oder Randblümchen oft etwas zweiseitig symmetrisch. Die weiße, selten rötliche Blumenkrone wird aus fünf Blättern, die an der Spitze ausgerandet sind, gebildet. Die Kelchblätter werden durch fünf Knoten zwischen den Blütenblättern gebildet. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist zweizählig und hat zwei Griffel. Fünf Staubblätter. Blütenstand ist die Doppeldolde. Dolden erster und zweiter Ordnung ohne Hülle.
  • Blätter: Wechselständig, gestielt, kahl oder behaart. Die Spreite der grundständigen Laubblätter ist einfach unpaarig gefiedert. Die Fiederblättchen sind rundlich, gezähnt, manchmal schmal eingeschnitten. Die Spreite der Laubblätter ist doppelt unpaarig gefiedert. Die Fiederblättchen sind schmal eingeschnitten.
  • Frucht: Breit eiförmige, fast ungeriefte, 2–2,5 mm lange, zweiteilige Spaltfrucht.
  • Standort: Trockene Heiden, Wegränder, Höfe, Rodungslichtungen, steinige Wiesen.
  • Blütezeit: Juni–August.

Die mehrjährige Kleine Bibernelle ist in Finnland ein Kulturfolger. Sie wächst auf Wiesen, die in den menschlichen Einflussbereich gehören, an Wegrändern, auf Höfen und auf Felsen, wo sich die ursprüngliche Vegetation verändert hat. Die Samen und jungen Blätter können als Gewürz verwendet werden. An den wirteligen Verzweigungen der Dolde der Kleinen Bibernelle befinden sich keine Hüllblätter. Dies gilt sowohl für die Hauptdolde als auch für die Dolden zweiter Ordnung. Bei den meisten anderen Doldenblütlern kommen zumindest an einer der beiden Verzweigungen des Blütenstandes Hüllblätter vor.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page