Vinca major Vinca major Vinca major

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Kleines Immergrün

Vinca minor

  • Familie: Hundsgiftgewächse – Apocynaceae
  • Wuchsform: Mehrjähriger Zwergstrauch.
  • Höhe: 20–40 cm. Stängel schlaff, Wurzeln bildend, blütenbesetzte Zweige gewöhnlich aufsteigend. Bildet teppichartige Pflanzenbestände.
  • Blüte: Kelch strahlig, trichterförmig, blau-violett (manchmal weiß), 2,5–3 cm breit, verwachsenblättrig, fünfteilig, Lappen schief gestutzt. Fünf Kelchblätter, kahl. 5 Staubblätter. Gynoeceum verwachsenblättrig, zwei Griffel, eine Narbe. Blüten einzeln in den Blattachseln.
  • Blätter: Gegenständig, kurzstielig, überwinternd. Blattspreite schmal länglich – lanzettlich, am Grund rund oder keilförmig, ganzrandig, kahl, glänzend.
  • Frucht: Schiffchenförmige Hülse. Hülsen zu zweit.
  • Standort: Zierpflanze, recht oft Kulturflüchtling. Gärten, Parkanlagen, Stadtwäldchen, Laubwälder, Brachland, Wegränder.
  • Blütezeit: Mai–Juni.

Das Kleine Immergrün ist ein Zwergstrauch, aber zumindest die meisten Hobbygärtner sehen es als Staude an. Die Art ist eine der besten immergrünen Bodendeckerpflanzen, die man in Finnland pflanzen kann. Von dieser besonders beliebten Pflanze wurden zahlreiche Sorten gezüchtet, unter denen auch eine weißblütige Form ist. Das Kleine Immergrün gedeiht an schattigen Stellen sowohl unter Bäumen als auch Sträuchern. Oft überdauert es wohlbehalten und dekorativ aussehend ohne jegliche Pflege am selben Ort, auch wenn der Garten sonst verwildert und die anderen Arten der Blumenbeete im Wettbewerb mit den Wildpflanzen den Kampf verloren haben.

Die Immergrüne sind als Wildpflanzen Arten von Laubwäldern und Waldrändern und können auch in Finnland sogar in natürlichen Hainwäldern wachsen. Das Kleine Immergrün blüht zeitig im Frühjahr, am meisten Aufmerksamkeit jedoch erregt es im Winter, wenn die anderen Pflanzen verwelkt sind und die dunkelgrünen, vital aussehenden Triebe der Art sich auf der Laubschicht winden.

Zur kleinen Gattung der Wintergrüne gehört ein halbes Dutzend Arten, von denen die meisten in Südeuropa wachsen. Das als Zimmerpflanze gezogene Große Immergrün (V. major) kann vereinzelt auch in Finnland in der Nähe von Siedlungen wachsen. Die Art überdauert den finnischen Winter allerdings nicht, sodass sie im Freien kurzlebig ist. Früher zählte man zur Gattung auch das Madagaskarimmergrün bzw. die Rosafarbene Catharanthe (Catharanthus roseus), die in südlichen Gefilden eine beliebte Staude ist und auch in Finnland ab und an als Zimmerpflanze gezogen wird. Bekannter denn als Zimmerpflanze wurde sie jedoch für ihre Alkaloidverbindungen, die bei der Leukämiebehandlung als wirkungsvoll befunden wurden.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page