© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Knöllchensteinbrech

Saxifraga granulata

  • Familie: Steinbrechgewächse – Saxifragaceae
  • Höhe: 15–40 cm.
  • Blüte: Duftend. Blütenhülle 5-zählig, strahlig. Getrennte, weiße Blütenblätter 3–4 Mal so lang wie der Kelch. Kelch drüsig behaart. 10 Staubblätter, Gynoeceum 2-zählig mit zwei Griffeln. Blütenstand Doldentraube, Blütenstiele dicht drüsig behaart.
  • Blätter: Wechselständig. Untere Laubblätter langstielig. Blattspreite fast rund oder nierenförmig, grob gezähnt, spärlich behaart. Obere Laubblätter fast sitzend, am Grund keilförmig, grob gezähnt oder fast ungeteilt.
  • Frucht: Zweiteilige Kapsel. Samen länglich, grobknotig, dunkelbraun.
  • Standort: Trockenere Felsabhänge mit dünner Erdschicht, Trockenwiesen, Laubwald- und Weideheiden, Häfen.
  • Blütezeit: Mai–Juni.

Die Steinbrechpflanzen (Saxifraga) sind eher niedrige, gewöhnlich mehrjährige krautige Pflanzen. Zur Gattung gehören mehr als 300 Arten, in der Hauptsache in den kalten Regionen und Gebirgen der nördlichen Erdhalbkugel.

In Skandinavien wachsen fast 20 Steinbrecharten. Viele von ihnen sind seltene und anspruchsvolle Fjäll-, Fels- und Sumpfarten. Der Gattungsname Saxifraga ist lateinisch und bedeutet „Felsbrecher“. Der Knöllchensteinbrech ist mehrjährig. Sein Stängel ist gerade, mit vielen Blättern und am Grund lang behaart. Der Knöllchensteinbrech ist ein klarer Kulturfolger, der vom Menschen profitiert hat. Der finnische Name kommt von den Zwiebelsprossen in den Achseln der Rosetten- und Niederblätter, die die Überwinterungs- und Vermehrungsorgane der Pflanze sind.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page