© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Knollenplatterbse

Lathyrus tuberosus

  • Familie: Schmetterlingsblütengewächse – Fabaceae (Leguminosae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze. Am Wurzelwerk nussgroße Knollen.
  • Höhe: 30–80 cm. Stängel schlaff, manchmal kletternd, kantig, ohne Blattscheide, kahl.
  • Blüte: Blumenkrone zweiseitig symmetrisch, rosenrot, 12–20 mm lang, schmetterlingsartig (fünf Blütenblätter, von denen zuoberst die Fahne, seitlich die Flügel, zuunterst das aus zwei Blütenblättern gebildete Schiffchen). Kelch fünfteilig. 10 Staubblätter. Gynoeceum einblättrig und mit einer Narbe. Blütenstand langstielige Traube mit 2–7 Blüten, Blüten stark duftend.
  • Blätter: Wechselständig, gestielt, mit Nebenblättern. Stiel ohne Scheiden. Blattspreite unpaarig gefiedert, 1-paarig, mit Ranke. Fiederblättchen länglich–lanzettlich, gestutzt, ganzrandig, blaugrünlich. Nebenblätter schmal.
  • Frucht: 20–40 mm lange, flache, braune Hülse mit 3–6 Samen.
  • Standort: Feuchte Wälder, Gebüsche, Straßenböschungen, Bahnhöfe, Brachland, Parkanlagen. Zierpflanze, manchmal ausgewildert.
  • Blütezeit: Juli–August.

Die Knollenplatterbse wächst indigen in einem großen Teil Europas und dem westlichen Asien. Die Art ist eine alte Futterpflanze, die bereits im 17. Jahrhundert angebaut wurde. Die Knollenplatterbse entwickelt eine 3–5 cm lange Wurzelknolle, die sowohl nahrhaft als auch wohlschmeckend ist. Die Knollen werden im Frühjahr oder Herbst geerntet und roh, gekocht oder gebraten gegessen. Wegen des schlechten Ertrags wurde die Art eher als Delikatesse denn als eigentliche Stärkepflanze angebaut.

In Finnland wird die Knollenplatterbse meist in Blumenbeeten angepflanzt, obwohl sie keine Standardstaude ist. Manchmal werden ihre Samen oder Knollen auch aus dem Garten herausgetragen, wo sie als am Boden anliegende Pflanze oder kletternd inmitten der sonstigen Vegetation wachsen. Die Art erregt vor allem durch ihre großen, roten und duftenden Blüten, die auch Bienen anlocken, Aufmerksamkeit. Auch andere ähnliche Schmetterlingsblütengewächse kann man in finnischen Blumenbeeten finden, erwähnt seien die Breitblättrige Platterbse (L. latifolius) und die Duftende Platterbse (L. odoratus).

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page