© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Kriechendes Fingerkraut

Potentilla reptans

  • Familie: Rosengewächse – Rosaceae
  • Höhe: 10–15 cm. Die Länge der sich windenden Ausläufer kann über einen Meter betragen.
  • Blüte: Strahlig, Durchmesser 1,5–2,5 cm. Blütenhülle fünfzählig. Die leuchtendgelben, breiten, an der Spitze eingekerbten Blütenblätter sind etwa doppelt so lang wie der Kelch. Kelchblätter am Ende spitz, behaart, innere Kelchblätter länglich. 20 Staubblätter, viele getrennte Fruchtblätter. Blütenboden behaart. Langstielige Blüten einzeln in den Blattachseln.
  • Blätter: Wechselständig, mit Nebenblättern. Langstielig, kurzstielig oder fast sitzend, fünffingrig gefiedert. Fiederblättchen verkehrt eiförmig, an der Spitze abgerundet, grob gezähnt, beidseitig behaart. Nebenblätter schmal länglich, am Ende spitz.
  • Frucht: Graubraune Nuss.
  • Standort: Wiesen, Wegränder, Ufer, alte Häfen.
  • Blütezeit: Juli–August.

Die Fingerkräuter (Potentilla spp.) sind gewöhnlich krautige Pflanzen, manchmal am Grund verholzende Halbsträucher oder Zwergsträucher oder kleine Sträucher. Die große Gattung umfasst etwa 500 Arten. Fingerkräuter gibt es in allen Erdteilen, am meisten jedoch in den gemäßigten Teilen der nördlichen Erdhalbkugel.

In der Gattung gibt es einerseits die primitivsten Formen der Rosengewächse und andererseits stark spezialisierte Artengruppen. Die ältesten Typen, bereits im Tertiär vorherrschend, waren möglicherweise Typen mit verholzendem Stängel (u. a. Strauchfingerkräuter). Manche halbstrauchartigen Fingerkräuter erinnern stark an die Erdbeeren (Fragaria spp.).

Das Kriechende Fingerkraut ist eingeschleppt und seinem finnischen Namen nach am Stängel schlaff und bildet lange Ausläufer. Ungeachtet der Ausläufer ist die vegetative Vermehrung nicht sehr wirkungsvoll. Die Samen jedoch werden mit Mensch oder Tier über recht lange Strecken transportiert. Das Kriechende Fingerkraut ist eine Art von meist neutralen oder basischen Nährböden. Es ist ursprünglich wohl zusammen mit als Ballast in Segelschiffen verwendeter Erde oder Sand nach Finnland gekommen und hat sich später mit dem Verkehr zusammen verbreitet.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie
Bäume und Sträucher aus derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page