Rumex longifolius & Rumex crispus

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Langblättriger Ampfer

Rumex longifolius

  • Familie: Knöterichgewächse – Polygonaceae
  • Höhe: 60-120 cm.
  • Blüte: Gewöhnlich zweigeschlechtig. Das Gelenk des Blütenstiels befindet sich am Blattgrund. Die Blütenhülle wird aus zwei dreiblättrigen Wirteln gebildet. Die Blätter des äußeren Hüllenwirtels sind klein und zurückgerollt. Der innere Wirtel bildet die Valven, deren Blätter rund nierenförmig, breiter als lang, am Grund herzförmig, ganzrandig oder etwas gekerbt und gewöhnlich ohne Knoten sind. Manchmal ist der Mittelnerv des Blatts langknotig. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist dreizählig und hat drei Griffel. Sechs Staubblätter.
  • Blätter: Die Grundblätter sind wechselständig, langstielig und an den Nerven der Unterseite behaart. Die Blattspreite ist höchstens vier Mal so lang wie breit, länglich eiförmig-länglich, am Grund stumpf-spitz und an den Rändern gefurcht. Der Stiel ist etwa so lang wie die Spreite. Die Nebenblattscheide ist hautartig und am Rand ausgefranst.
  • Frucht: Braune, scharf dreikantige und glänzende Nuss.
  • Standort: Anbauflächen, Wegränder, Ufer, Gärten und Mülldeponien.
  • Blütezeit: Juli-September.

Der Langblättrige Ampfer ist eine mehrjährige Pflanze. Er gehört innerhalb seiner Gattung zu einer Gruppe (Sektion), deren Arten zweigeschlechtige Blüten haben und bei denen die Valven deutlich länger als die Frucht sind. Die Pflanze sucht den Kultureinfluss und ist dem Menschen von ihren ursprünglichen Standorten gefolgt. Sie gedeiht in reichlich Stickstoff enthaltenden und sauren Böden. Es wurde festgestellt, dass der Langblättrige Ampfer basische Nährböden meidet.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page