© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Moosheide

Phyllodoce caerulea

  • Familie: Heidekrautgewächse – Ericaceae
  • Höhe: 10–15 cm.
  • Blüte: Blütenhülle fünfzählig, strahlig. Blumenkrone krugförmig, anfangs rot, später blaurot, beim Vertrocknen beinahe blau. 10 Staubblätter, verwachsenblättriges Gynoeceum. Langstielige, nickende Blüten in kleinen Gruppen an den Spitzen der Zweige.
  • Blätter: Wechselständig. Sitzend, klein, nach außen zeigend, überwinternd. Blattspreite nadelartig, ledrig, schwach gesägt, auf der Oberseite matt glänzend, kahl, auf der Unterseite weißzottig, knotig.
  • Frucht: Drüsig behaarte Kapsel.
  • Standort: Fjällheiden, manchmal Fjällbirkenwälder und Kiefernwälder.
  • Blütezeit: Juni–August.

Die Familie der Heidekrautgewächse ist recht groß und zu ihr gehören hauptsächlich Zwergsträucher und Sträucher. Zusätzlich sind viele von ihnen Sumpf- oder Fjällpflanzen.

Die zu den Heidekrautgewächsen gehörende Moosheide ist ein mehrfach verzweigter, aufsteigender oder aufrechter Zwergstrauch, der neben der Alpenazalee (Loiseleuria procumbens) zu den Charakterpflanzen nährstoffarmer Fjällheiden gehört. Blühend ist sie leicht zu bestimmen, ohne Blüten ähnelt sie stark der Schwarzen Krähenbeere (Empetrum nigrum). Die Blätter der Moosheide sind allerdings sehr fein gesägt, die der Schwarzen Krähenbeere wiederum glattrandig. Die Moosheide ist selbstbestäubend und ihre kleinen, leichten Samen breiten sich leicht mit dem Wind aus.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page