© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Nickendes Leimkraut

Silene nutans

  • Familie: Nelkengewächse – Caryophyllaceae
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 20-40 cm.
  • Blüte: Strahlig. Fünf weiße zweiteilige Blütenblätter. Fünf miteinander verwachsene Kelchblätter. 10 Staubblätter. Das Gynoeceum besteht aus drei miteinander verwachsenen Fruchtblättern. Im mehrblütigen, traubenartigen, halbseitigen Blütenstand nachts duftende, nickende Blüten.
  • Blätter: Grundständige Blätter verkehrt eiförmig-lanzettlich, Laubblätter linealisch lanzettlich. Die Blattstellung ist gegenständig.
  • Frucht: Gelbliche Kapsel.
  • Standort: Trockene Abhänge, Felshänge, Kieswiesen, abschüssige Wiesen und Gebüsche, Dorftrockenwiesen.
  • Blütezeit: Juni-Juli.

Das Nickende Leimkraut ist eine mehrjährige, verzweigte, am Stängel behaarte Art trockener Abhänge und Sandflächen. Dem Namen nach sind die Zweige seines Blütenstandes halbseitig nickend. Die abends duftenden Blüten locken bestäubende Nachtfalter an. Grundrosetten ohne Blüten sind leicht mit den Grundrosetten der Gemeinen Pechnelke (Viscaria vulgaris) zu verwechseln. Die Rosettenblätter des Nickenden Leimkrauts sind grüner und weicher als die der Gemeinen Pechnelke.

Auf Kieshängen und Felshängen ist das Nickende Leimkraut eine indigene Art. Der Hauptteil seiner Standorte ist jedoch vom Menschen bereits in vorgeschichtlicher Zeit geschaffen, wie Dorftrockenwiesen, eisenzeitliche Gräberareale usw.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page