© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Norwegisches Felsenblümchen

Draba norvegica

  • Familie: Kreuzblütengewächse – Brassicaceae (Cruciferae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze. Polsterbildend.
  • Höhe: 7–20 cm. Stängel mit 1–3 Blättern, mit einfachen und Sternhaaren sowie Härchen in den Achseln.
  • Blüte: Blumenkrone strahlig, weiß, ca. 0,5–1 cm breit; vier Blütenblätter, ungeteilt, 3–4 mm lang. Vier Kelchblätter. 6 Staubblätter, von denen 4 lang und 2 kurz. Gynoeceum verwachsenblättrig, ein Griffel, eine Narbe. Blütenstand Traube.
  • Blätter: Als dichte Grundrosette und am Stängel wechselständig, beinahe sitzend. Rosettenblätter lanzettlich, spitzlich, mit 1–3 Zähnen, bewimpert, mit einfachen und Sternhaaren und Härchen in den Achseln.
  • Frucht: Längliche-lanzettliche, abgeflachte, eher schmale, behaarte (selten kahle), etwas wechselständige, 6–8 mm lange Schote mit vielen Samen. Stiel der Schote eher aufrecht.
  • Standort: In der Waldzone Felswände, Felsschluchten, Geröllflächen, Felsen an Flussufern. Auf den baumlosen Fjällanhöhen Schotterflächen, Felsritzen, Heiden.
  • Blütezeit: Juni–Juli.

Die Bestimmung der Felsenblümchen wird als schwierig angesehen und das ist sie zweifelsohne oft auch, besonders bei den Fjällarten. Das Norwegische Felsenblümchen wächst in Nordfinnland an den unteren Teilen der baumlosen Anhöhen und in der Waldzone auf Findlingen in Felsschluchten, auf Felsvorsprüngen, in Ritzen und auf Schotter. Die Gesteinsarten der finnischen Fjälls sind meist karg, sodass das einen nährstoffreichen, kalkhaltigen Untergrund vorziehende Norwegische Felsenblümchen hier selten ist. Die Standorte der Art befinden sich hauptsächlich auf den großen Fjälls von Enontekiö, in Lappland bei Inari in den Schluchten von Kevo und in den Felsschluchten im Nordostzipfel Finnlands, zusätzlich im Korouoma und bei Posio. Der südlichste Fjällbestand liegt im Ounastunturi.

Die meisten finnischen Felsenblümchenarten sind Pflanzen Lapplands. Dem Norwegischen Felsenblümchen ähneln besonders Draba daurica und das Aschgraue Felsenblümchen (D. cinerea). Alle drei Arten sind relativ hochwüchsig, haben zusätzlich zur Grundrosette für gewöhnlich mehrere Laubblätter, recht große, weiße Blüten sowie lange, vielschotige Fruchtstände. An den Stängeln und den gezähnten Blättern des Norwegischen Felsenblümchens sitzen sowohl gewöhnliche einfache Haare, verzweigte Achselhaare als auch kurze Sternhaare, die Schote ihrerseits ist spärlich behaart, aber nur selten komplett kahl. Der Stängel von Draba daurica trägt ausschließlich Sternhaare und die größeren Schoten des Norwegischen Felsenblümchens sind für gewöhnlich kahl. Das im Nordostzipfel Finnlands wachsende Aschgraue Felsenblümchen ist im Ganzen, bis hin zu den Schoten, dicht mit Sternhaaren besetzt.

Das Alpenfelsenblümchen (D. alpina) ist in der Schar der schwierig zu bestimmenden Felsenblümchen eine leichte Ausnahme, zumindest in der Blütezeit dank seiner leuchtend gelben und recht großen Blüten. Auch dieses weist alle drei Behaarungstypen der Felsenblümchen auf. In der Schotenphase kann man es mit dem Norwegischen Felsenblümchen verwechseln, aber im Unterschied dazu ist der behaarte Stängel des Alpenfelsenblümchens ohne Blätter und die Schote komplett kahl. In der Schotenphase ähnelt das Alpenfelsenblümchen vom Wesen her stark auch dem Lappländischen Felsenblümchen (D. lactea), dessen Stängel jedoch kahl ist. Die weißblütigen Felsenblümchen, deren Blätter alle in einer dichten Grundrosette sitzen, sind die am schwierigsten zu bestimmenden und verlangen oft eine haarkleine Untersuchung. Der Trieb des hierzu zählenden Arktischen Felsenblümchens (D. nivalis) ist jedoch von der Rosette bis zu den Kelchblättern dicht mit Sternhaaren bedeckt und sieht daher ganz grau aus. Die unverzweigten einfachen Haare fehlen bei ihm komplett. Sowohl Alpen- als auch Arktisches Felsenblümchen sind seltene, in Finnland nur auf den Fjällanhöhen im Gebiet von Enontekiö wachsende Pflanzen.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page