© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Rübsen

Brassica rapa

  • Familie: Kreuzblütengewächse – Brassicaceae (Cruciferae)
  • Wuchsform: 1- oder 2-jährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 40–100 cm.
  • Blüte: Strahlig. Die gelbe Blumenkrone wird aus vier Blättern gebildet, die 6–10 mm lang und an der Spitze rund sind. Die Blätter des vierzähligen Kelchs sind am Grund dick, an der Spitze zulaufend aber stumpf, häutig berandet und ca. 5 mm lang. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist zweizählig. Sechs Staubblätter.
  • Blätter: Wechselständig. Der Stiel der grundständigen Blätter ist herablaufend, behaart und etwas kürzer als die Blattspreite. Die Blattspreite ist eiförmig, wenig gefiedert-gezähnt, rein–grün und an der Unterseite entlang der Nerven behaart. Die oberen Laubblätter sind sitzend, stängelumfassend, an der Spitze etwas spitz, ganzrandig, blaugrün und kahl.
  • Frucht: Durch eine Haut zweigeteilte Schote, die 5–6 cm lang, 2–3 mm dick, nach außen zeigend und kahl ist. Der Spitzenstachel (Schnabel) der Schote ist gewöhnlich 1–1,5 cm lang. Der kahle Stiel der Schote ist ca. 15 mm lang. Der Samen ist braun, kugelförmig, vom Durchmesser her ca. 2 mm und an der Oberfläche feinknotig.
  • Standort: Felder und Beete mit leichtem Boden.
  • Blütezeit: Juni–Juli (-August).

Der einjährige Rübsen ist als Unkraut selten geworden. Vor den Kriegen war er ein recht verbreitetes Beetunkraut. Heutzutage trifft man den Rübsen nur noch zufällig auf Feldern in abgelegenen Gebieten. Brassica rapa ist eine recht formenreiche Pflanzenart. Seine Unterarten sind die Rübe bzw. Speiserübe (ssp. rapa) sowie der Rübsen bzw. Ölrübsen (ssp. oleifera).

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page