© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Schwedische Schmalwand

Arabidopsis suecica

  • Familie: Kreuzblütengewächse – Brassicaceae (Cruciferae)
  • Wuchsform: Einjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 15–40 cm.
  • Blüte: Strahlig. Die Blumenkrone wird aus vier weißen, aber am Grund gelblichen Blättern gebildet, die 4–6 mm lang sind. Im Kelch befinden sich vier gelbliche Blätter, die deutlich kürzer als die Blütenblätter sind, von denen die äußeren zwei am Grund verdickt sind. Das zweizählige Gynoeceum ist verwachsenblättrig. Sechs Staubblätter, von denen zwei kurz und vier lang sind.
  • Blätter: Wechselständig. Die Rosettenblätter sind gestielt. Die Blattspreite ist länglich oder schmal verkehrt eiförmig, am Rand (besonders am Blattgrund) fiederspaltig – grob gezähnt, beidseitig mit Sternhaaren besetzt. Die Laubblätter sind fast sitzend, gezähnt.
  • Frucht: Durch eine Haut zweigeteilte Schote, die gewöhnlich 2–3 cm lang, 3–4 mal so lang wie der Schotenstiel, walzenförmig oder in Richtung der Trennwand (von oben) abgeflacht ist. Der Samen ist hellbraun, ca. 0,8 mm lang.
  • Standort: Sonnenbeschienene Felsen, Felsen in Laubwäldern, trockene Wiesen am Hang, Steinmauern, Felder, Wegränder, Bahnhöfe und Schienenböschungen.
  • Blütezeit: Mai–Juli.

Die Samen der einjährigen, oft aber winterannuellen Schwedischen Schmalwand keimen im Herbst des ersten Jahres. Aus der überwinterten Grundrosette erhebt sich in der folgenden Wachstumsperiode ein Blütenstängel, selten mehrere. Die Stängel sind zart und können schon mit fünf Zentimeter Länge blühen. Typische Standorte für die Pflanze sind Felsen an Wegrändern und auf Höfen sowie Straßenränder.

Die Art ist sehr schwer von der Sandschaumkresse (Cardaminopsis arenosa) zu unterscheiden, die nur in Nord-Ostbottnien, in Kainuu und in Koillismaa verbreitet ist. Die Schwedische Schmalwand und die Sandschaumkresse unterscheiden sich voneinander u. a. hinsichtlich der blaurötlichen Färbung sowie der tiefen Eingeschnittenheit der Rosettenblätter, der starken Behaarung und hinsichtlich des großen Endblättchens der letztgenannten Art. Zusätzlich sind der Grund der Blütenblätter und die Kelchblätter der Sandschaumkresse nicht gelblich.

Von der nah verwandten Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana) unterscheidet man die Schwedische Schmalwand z. B. auf Grund der unterschiedlichen grundständigen Blätter. Die Blattspreiten der Rosettenblätter der Ackerschmalwand sind am Rand fast ungeteilt oder nur schwach gezähnt.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page