© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio, Kalle Lindström. All rights reserved.

Sichelklee

Medicago falcata

  • Synonym: Medicago sativa ssp. falcata
  • Familie: Schmetterlingsblütengewächse – Fabaceae (Leguminosae)
  • Höhe: 20-60 cm.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch, schmetterlingsartig. Fünf gelbe Blütenblätter, von denen zuoberst die Fahne, seitlich die Flügel, zuunterst das aus zwei Blütenblättern gebildete Schiffchen. Fünf miteinander verwachsene Kelchblätter. 10 Staubblätter. Gynoeceum einblättrig. Der Blütenstand ist eine achselständige dichte Traube.
  • Blätter: Wechselständig, dreifingrig. Fiederblättchen schmal verkehrt eiförmig – linealisch, ca. 1 cm lang. Das Endblättchen ist gestielt. Die Nebenblätter sind kurz mit den Stielen verwachsen. Die Blattstellung ist wechselständig.
  • Frucht: Gebogene – fast gerade, ungeöffnete Hülse.
  • Standort: Ballastabladestellen, Häfen, Mülldeponien.
  • Blütezeit: Juli-September.

Der Sichelklee ist ein mehrjähriges, schlaff oder aufsteigend wachsendes, krausig behaartes Schmetterlingsblütengewächs. Seine Hülsenfrucht ist fast gerade sowie abweichend von den meisten anderen Arten der Gattung ohne Stacheln. Der Sichelklee ist eine Unterart der Saatluzernengruppe (M. sativa).

Eine andere Unterart, die als Futterpflanze bekanntere Art M. sativa ssp. sativa, wurde ausdrücklich als Luzerne bezeichnet. Eine Kreuzung der Unterarten ist unter dem Namen Bastardluzerne (ssp. x varia) bekannt. Der Sichelklee kam im Rumpf von Segelschiffen als zusätzlicher Ballast neben Erde, um das Gleichgewicht zu verbessern, an die finnische Küste. An den Stellen, wo der Ballast gestapelt wurde, kam der Sichelklee schon so lange vor, dass er heutzutage in Finnland als etabliert gilt.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page