© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Stängelumfassende Taubnessel

Lamium amplexicaule

  • Familie: Lippenblütengewächse – Lamiaceae (Labiatae)
  • Höhe: 10-30 cm.
  • Blüte: Zweiseitig symmetrisch. Die Blumenkrone ist anilinrot, zweilippig, behaart und 15-20 mm lang. Die Oberlippe ist gewölbt, 3-5 mm lang. Die Unterlippe ist verkehrt herzförmig zweigeteilt, ca. 2 mm lang. Der fünfteilige Kelch ist 5-7 mm lang, dicht graubehaart. Die Lappen sind höchstens so groß wie die Röhre des Kelchs, lang und auch drüsig behaart, sie ziehen sich nach der Blüte zusammen. Das Gynoeceum besteht aus zwei miteinander verwachsenen Fruchtblättern. Der Fruchtknoten ist vierteilig. Ein Griffel. Die Narbe ist zweiteilig. Vier Staubblätter, von denen zwei kurz und zwei lang sind.
  • Blätter: Gegenständig, behaart. Am Rand der nierenförmigen Blätter befinden sich mehrere große abgerundete Zähne. Die unteren Blätter sind am Stiel behaart. Die oberen Laubblätter sind sitzend, stängelumfassend, breiter als lang, gewöhnlich am Grund miteinander verwachsen.
  • Frucht: Vierteilige Spaltfrucht. Teilfrüchtchen braun, kantig.
  • Standort: Gärten, Felder, Brachland.
  • Blütezeit: Mai-September.

Die Stängelumfassende Taubnessel ist ein einjähriges, oft aber winterannuelles Unkraut. Je nach den Bedingungen kann sie das ganze Jahr über blühen. Zusätzlich zu den normalen Blüten hat die Stängelumfassende Taubnessel auch geschlossene, sog. kleistogame Blüten. Sie sind selbstbestäubend, weil die Blumenkronen sich für Bestäuber nicht öffnen. Sie entstehen oft während der kühlen Jahreszeiten, wenn es keine Bestäuberinsekten gibt. So spart die Pflanze Ressourcen und sichert die Bestäubung. In den Samen ist ein ölhaltiges Anhängsel (Elaiosom), das Ameisen auf Futtersuche anlockt. Sie beteiligen sich so an der Verbreitung der Pflanze an neue Standorte.

Die Taubnesseln unterscheidet man mit Hilfe ihrer handnervigen Blätter von den Hohlzähnen (Galeopsis spp.), deren Blattspreite fiedernervig ist. Auch der Blütenaufbau der Gattungen unterscheidet sich voneinander, da die Seitenteile der Unterlippe der Blumenkrone bei den Taubnesseln klein, mit dem Mittelteil vereint sind oder gänzlich fehlen. Bei den Hohlzähnen ist die Unterlippe der Blumenkrone deutlich dreiteilig. Die Taubnesseln sind weich und die Hohlzähne borstig behaart.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page