© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Sumpfblutauge

Comarum palustre

  • Synonym: Potentilla palustris
  • Familie: Rosengewächse – Rosaceae
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 20–50 cm.
  • Blüte: Strahlig, 20–30 mm breit. Der größte Teil der sichtbaren Blüte wird aus dem braunroten-blauroten Kelch gebildet. Die eigentlichen Blütenblätter sind schwarzrot, kleiner als die Kelchblätter. Viele Fruchtblätter. Mehr als 20 rote Staubblätter. Blütenstand stängelendständige Doldentraube.
  • Blätter: Grundständige Blätter gestielt, unpaarig gefiedert, 2-3-paarig. Fiederblättchen lanzettlich, grob gezähnt. Laubblätter kürzerstielig als grundständige Blätter. Nebenblätter breit.
  • Frucht: Am Blütenboden entwickeln sich viele hellbraune, kugelförmige Nüsse.
  • Standort: Uferflachwasserzone, Gräben, Sumpfwiesen, Fichtenmoorwälder, nasse Sümpfe.
  • Blütezeit: Juni–Juli.

Das Sumpfblutauge gehört zur großen Gattung der Fingerkräuter (Potentilla spp.). Es ist ein an nasse Standorte der kühlen und gemäßigten Klimazone angepasstes Fingerkraut. Als typische Flachwasserpflanze gedeiht es an Ufern und in Gräben, bis zur Wassergrenze. Die dunkle Farbe der Blüte ist ungewöhnlich bei den gelbblütigen Fingerkräutern. Das Sumpfblutauge vermehrt sich aus dem Wurzelstock, der unter dem Torf waagrecht entlang der Wasseroberfläche verläuft.

Andere Arten derselben Familie
Bäume und Sträucher aus derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page