Raupen des Schwalbenschwanzes an einem Sumpfhaarstrang

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio, Per-Olof Wickman. All rights reserved.

Sumpfhaarstrang

Peucedanum palustre

  • Familie: Doldengewächse – Apiaceae (Umbelliferae)
  • Wuchsform: Zweijährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 50–100 cm.
  • Blüte: Strahlig. Fünf weiße getrennte Blütenblätter. Spitze der Blütenblätter nach innen gerollt. Kelchblätter verkümmert. Gynoeceum zweiblättrig. Fünf Staubblätter. Blütenstand ist eine Doppeldolde. Dolden erster und zweiter Ordnung mit Hülle.
  • Blätter: Wechselständig, gestielt. Die Blattspreite ist dreieckig, doppelt bis vierfach unpaarig gefiedert. Fiederblättchen fiederspaltig. Lappen schmal linealisch und ganzrandig. Blattgrund scheidenartig.
  • Frucht: Braune, längliche, 4–5 mm lange und zweiteilige Spaltfrucht. An den Randriefen der Frucht befindet sich ein dicker Hautrand, Rückenriefen breit und ohne Hautrand.
  • Standort: Nasse und feuchte Uferwiesen, Ufergebüsche, Hochmoorränder von Teichen, vernässte Fichtenmoorwälder, nasse Gräben.
  • Blütezeit: Juli–August.

Der zweijährige Sumpfhaarstrang gehört zu den verbreitetsten natürlich vorkommenden finnischen Doldenblütlern. Davon abgesehen sind die Pflanzenbestände nicht sehr groß, stattdessen wachsen einzelne Exemplare gleichmäßig inmitten anderen Uferbewuchses.

Der Sumpfhaarstrang gedeiht an feuchten Standorten in der Nähe verschiedener Gewässer. Als Sumpfpflanze zeigt er Sumpfigkeit an, d. h. er wächst an Stellen, die periodisch überschwemmt werden. Für die Raupen des Schwalbenschwanzes ist der Sumpfhaarstrang eine wichtige Nahrungsquelle.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page