© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Sumpfporst

Rhododendron tomentosum

  • Synonym: Ledum palustre
  • Familie: Heidekrautgewächse – Ericaceae
  • Wuchsform: Mehrjähriger Zwergstrauch. Teppichartig.
  • Höhe: 30–100 cm.
  • Blüte: Strahlig, 10–15 mm breit. Die weiße Blumenkrone wird aus fünf getrennten Blättern gebildet. Das Gynoeceum ist verwachsenblättrig und hat einen Griffel. Zehn lange Staubblätter. Langstielige Blüten in aufrechten Dolden.
  • Blätter: Wechselständig, kurzstielig, überwinternd. Die Blattspreite ist linealisch, dick, ledrig, auf der Unterseite rostbraun behaart, an den Rändern zurückgerollt.
  • Frucht: Drüsig behaarte, nickende Kapsel.
  • Standort: Kiefernbruchwälder, Kiefernfichtenmoorwälder. In Nordfinnland auch Heidewälder.
  • Blütezeit: Juni–Juli.

Der finnische Sumpfporst ist ein aufrechter, braun behaarter, besonders während der Blüte duftende Sumpfzwergstrauch. Gewöhnlich wächst er an Randkiefernbruchwäldern, indem er umfangreiche, fast einheitliche Gesträuche bildet. In Nordfinnland kommt die Art für gewöhnlich auch in Heidewäldern vor. Ungeachtet seiner Giftigkeit wurde der Sumpfporst statt Hopfen oder mit diesem gemeinsam als Gewürz für Bier verwendet. Man erhält aus ihm auch einen kräftigen gelben Farbstoff. Aus den jungen Trieben und Blüten hergestellter Kochsud wurde innerlich als Medizin und bei Haustieren auch als Waschwasser zur Vertreibung von Ungeziefer eingesetzt. Der Sumpfporst ist die Provinz-Blume der Provinz Nord-Ostbottnien.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page