© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Torfgränke

Chamaedaphne calyculata

  • Familie: Heidekrautgewächse – Ericaceae
  • Höhe: 20–50 cm.
  • Blüte: Glockenartig, 5–6 mm lang. Die weiße Blumenkrone ist verwachsenblättrig, an der Spitze fünfteilig. Das Gynoeceum ist verwachsenblättrig und hat einen Griffel. Zehn Staubblätter. Kurzstielige, nickende Blüten in einer mit Blättern besetzten, halbseitigen Zweigtraube.
  • Blätter: Wechselständig, kurzstielig, überwinternd. Die Blattspreite ist länglich, etwa 3 cm lang, steif aufrecht und auf der Unterseite braun schildartig behaart.
  • Frucht: Kugelförmige, fünfteilige Kapsel.
  • Standort: Kiefernbruchwälder, Kiefernbruchwaldstreifen an Ufern.
  • Blütezeit: Mai–Juni.

Die Torfgränke ist die einzige Art ihrer Gattung. Sie ist ein aufrecht verzweigter, immergrüner Sumpfzwergstrauch, dessen Verbreitungsgebiet östlich, kontinental ist. Die duftenden Blätter der Pflanze sind für gewöhnlich wie die Stängel ziemlich aufrecht stehend.

Die Torfgränke hat einen etwa 1,5–2 m langen, windend wachsenden Wurzelstock. Hinsichtlich der Standortanforderungen ähnelt sie dem Sumpfporst (Rhododendron tomentosum). Am besten gedeiht die Torfgränke auf kiefernbesetzten Reisermooren. In Südfinnland blüht die Pflanze manchmal schon im April. Zu dieser Zeit trifft man auf den Sümpfen keine anderen so auffällig blühenden Pflanzen an.

Die Torfgränke ist giftig. Der griechische Gattungsname der Pflanze Chamaedaphne bedeutet „niedriger Lorbeerbaum“. Der Name mag von dem ledrigen Blättern der Pflanze abgeleitet sein.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page