Polygonatum multiflorum x odoratum Polygonatum multiflorum x odoratum

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Vielblütige Weißwurz

Polygonatum multiflorum

  • Familie: Spargelgewächse – Asparagaceae
    (frûher Maiglöckchengewächse – Convallariaceae)
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 30-80 cm.
  • Blüte: Glockenartig, weiß-grünlich, sechsteilig. Sechs Staubblätter, Staubfäden am Innern der Blütenblätter angewachsen. Das Gynoeceum setzt sich aus drei miteinander verwachsenen Fruchtblättern zusammen, Fruchtknoten dreifächerig. Nickende, ziemlich langstielige Blüten paarweise – zu fünft in den Blattachseln.
  • Blätter: Sitzend, länglich, ganzrandig, parallelnervig. Grund scheidenartig.
  • Frucht: Blauschwarze Beere.
  • Standort: Laubwälder, Schwarzerlenbestände am Meeresufer, Wiesen in Laubwäldern
  • Blütezeit: Juni.

Die Vielblütige Weißwurz ist in Finnland eine südlichere und vom Standort her anspruchsvollere Art als das weiter verbreitete Salomonssiegel (P. odoratum). Die Vielblütige Weißwurz trägt in jeder blütenbesetzten Blattachsel zwischen zwei und fünf geruchlose Blüten (beim Salomonssiegel 1-2 duftende Blüten).

Die Beeren sind blauschwarz und giftig. Die Vielblütige Weißwurz und das Salomonssiegel sind so nah miteinander verwandt, dass sie gekreuzt werden können. Die Kreuzungen werden für gewöhnlich als Zierpflanzen verwendet. Sie sind steril, d. h. vermehrungsunfähig – sonst blieben die Stammarten ja auch nicht getrennt erhalten.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page