Mercurialis annua Mercurialis annua Mercurialis annua

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Waldbingelkraut

Mercurialis perennis

  • Familie: Wolfsmilchgewächse – Euphorbiaceae
  • Wuchsform: Mehrjährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 25–40 cm.
  • Blüte: Sehr kleine, gelbgrüne, dreiteilige Stempel- und Staubblüten befinden sich auf getrennten Exemplaren, d. h. die Pflanze ist zweihäusig. Männliche Blütenstände langstielig, ährenartig. Stempelblüten einzeln oder paarweise in den Blattachseln. Viele Staubblätter, verwachsenblättriges gewöhnlich dreizähliges Gynoeceum.
  • Blätter: Gegenständig. Dunkelgrün, recht langstielig, fein behaart. Blattspreite schmal länglich – eiförmig, Rand eng gezähnt.
  • Frucht: Zweiteilige Kapsel.
  • Standort: Laubwälder, besonders Nuss- und Weißerlenwälder. Kalkliebend.
  • Blütezeit: April–Mai.

Zur Gattung der Bingelkräuter (Mercurialis) gehören weltweit gesehen weniger als zehn Arten. Ihnen fehlt der für die Wolfsmilchgewächse (Euphorbia) typische Milchsaft. Das giftige Waldbingelkraut ist eine anspruchsvolle Laubwaldpflanze. Als südliche Art gedeiht sie nicht nördlich des sog. Eichengürtels. Der finnische Name kommt von dem beim Trocknen blau werdenden Wurzelstock. Das Waldbingelkraut ist vorwiegend windbestäubt. Es verbreitet sich auch vegetativ wirkungsvoll mit Hilfe seines Wurzelstocks.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page