© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Wiesenglockenblume

Campanula patula

  • Familie: Glockenblumengewächse – Campanulaceae
  • Wuchsform: Zweijährige krautige Pflanze.
  • Höhe: 25-80 cm.
  • Blüte: Glockenartig, gewöhnlich 20–25 mm lang. Die blaurote Blumenkrone ist verwachsenblättrig, fünfteilig. Die Lappen der Blumenkrone sind lang. Kelchblätter nach außen zeigend, am Ende spitz. Das verwachsenblättrige Gynoeceum ist dreizählig, hat einen Griffel und die Narbe ist dreiteilig. Fünf Staubblätter. Blütenstand verzweigt doldentraubenartig.
  • Blätter: Wechselständig. Grundständige Blätter gewöhnlich kurzstielig, länglich verkehrt eiförmig. Laubblätter sitzend und linealisch. Blattrand ganzrandig oder gekerbt.
  • Frucht: Aufrechte Kapsel.
  • Standort: Heiden, Wegränder, Straßenränder, Brachfelder.
  • Blütezeit: Juni–Juli (-September).

Zur umfangreichen Gattung der Glockenblumen (Campanula) gehören etwa 300 Arten. Besonders häufig sind sie in den Gebirgen Mittel- und Südeuropas sowie in den Mittelmeerländern. Die Arten der Gattung sind Milchsaft enthaltende, gewöhnlich mehrjährige krautige Pflanzen.

Die Wiesenglockenblume ist eine zweijährige Glockenblumenart der Wegränder. Während der ersten Wachstumsperiode bildet sie die Grundrosette aus und eine kräftige Pfahlwurzel. Im zweiten Sommer entwickelt sie einen stark verzweigten Stängel. Die Blüte ist rötlicher und am Grund schmaler als beispielsweise bei der Rundblättrigen Glockenblume (C. rotundifolia). Auch weißblütige Exemplare sind anzutreffen – allerdings seltener als die blauroten. Die Wiesenglockenblume gedeiht an relativ nährstoffarmen Stellen und die Qualität des Bodens kann von Lehm bis Sand variieren.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page