Linum usitatissimum Linum usitatissimum Linum usitatissimum Linum usitatissimum Linum usitatissimum

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Wiesenlein

Linum catharticum

  • Familie: Leingewächse – Linaceae
  • Höhe: 5-25 cm.
  • Blüte: Strahlig. 8–10 mm. 5 weiße, getrenntblättrige ungekerbte Blütenblätter. Am Grund der Blütenblätter gelblicher Fleck. 5 getrennte Kelchblätter. 5 Staubblätter. Gynoeceum mit 5 Griffeln. Der Blütenstand ist ein mehrblütiges Dichasium.
  • Blätter: Länglich-verkehrt eiförmig, einnervig. Die Blattstellung ist gegenständig.
  • Frucht: Kugelförmige Kapsel.
  • Standort: Wiesen in Laubwäldern und am Meeresufer, trockene Weidewiesen, Felsen.
  • Blütezeit: Juni-August.

Der Wiesenlein ist eine 1- oder 2-jährige, kleine, mit dem als Nutzpflanze verwendeten Flachs (L. usitatissimum) verwandte Art. Einjährige Exemplare sind für gewöhnlich unverzweigt, während 2-jährige Exemplare ihrerseits im zweiten Jahr einen mehrfach verzweigten Blütentrieb bilden.

Der Wiesenlein wächst im Südwesten Finnlands auf Wiesen in Laubwäldern und am Meeresufer sowie an feuchteren als auch trockenen Standorten. Der menschliche Einfluss hat offensichtlich seine Standorte, u. a. auf Weidewiesen, vermehrt. Der Wiesenlein ist kalkliebend und regional bedroht.

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page