Leucanthemum x superbum Leucanthemum x superbum

© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Wiesenmargerite

Leucanthemum vulgare

  • Name auch: Wiesen-Margerite
  • Familie: Asterngewächse – Asteraceae (Compositae)
  • Wuchsform: Mehrjährige (selten zweijährige) krautige Pflanze.
  • Höhe: 20–70 cm.
  • Blüte: Das von den Deckblättern geschützte strahlige, 3-6 cm breite Körbchen besteht aus zahlreichen Randblümchen und Scheibenblüten. Der Kelch fehlt oder ist zu einem ausgesprochen kleinen Hautring umgebildet. Die Randblümchen sind eingeschlechtige Stempelblüten. Die weiße Blumenkrone ist verwachsenblättrig, zungenförmig, an der Spitze undeutlich dreizähnig. Die gelbe Blumenkrone der zweigeschlechtigen Scheibenblüten ist röhrenförmig, fünfteilig. Das zweizählige Gynoeceum ist verwachsenblättrig und hat einen Griffel und zwei Narben. Fünf Staubblätter, die Staubbeutel sind miteinander zu einer Röhre um den Griffel herum verwachsen. Wechselständig, für gewöhnlich beidseitig spärlich behaart.
  • Blätter: Die Blattspreite der langstieligen unteren Blätter ist verkehrt eiförmig, am Rand langgezähnt. Obere sitzend oder kurzstielig, lanzettlich – eiförmig – verkehrt eiförmig, am Rand grob gezähnt.
  • Frucht: Walzenförmige, ca. 3 mm lange Nuss mit zehn Riefen, an deren Spitze sich manchmal ein niedriger kronenförmiger Hautring (Pappus d. h. umgebildeter Kelch) befindet.
  • Standort: Heiden, Wegränder, Trockenwiesen, Felder, Rasen, Waldränder.
  • Blütezeit: Juni–September.

Die das Körbchen der mehr- oder selten zweijährigen Wiesenmargerite von der Außenseite her schützenden Deckblätter stehen in drei Reihen, sind am Rand braun, kahl, an der Spitze breit häutig berandet und rund. Die Pflanze war früher sehr verbreitet auf Haldenwiesen, aber jetzt sieht man sie mehr als Zierpflanze und an Wegrändern.

Die Wiesenmargerite wird manchmal mit der Geruchlosen Kamille (Tripleurospermum inodorum) verwechselt, die jedoch dünngefiederte, „dillartige” Blätter hat. Die Wiesenmargerite ist die Provinz-Blume der Provinz Mittelfinnland.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Ilmaistapahtumamme villiyrteistä keskustakirjasto Oodissa - varaa paikkasi Helmetin sivuilta
Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page