0:00
0:00
Blässhuhn & Trauerschwan

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Kari Pihlaviita, Jouko Lehmuskallio, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Blässhuhn

Fulica atra

  • Familie: Rallenvögel – Rallidae
  • Allgemeine Beschreibung: Komplett schwarzer runder Wasservogel. Schnabel weiß und auf dem Schnabel weißer Stirnschild. Breite und an der Spitze abgerundete Flügel, bei denen der Hinterteil der Armschwingen einen schmalen weißen Streifen hat.
  • Größe: Länge 36–42 cm, Flügelspannweite 70–80 cm, Gewicht 610–1.200 g.
  • Nest: Entweder gut geschützt in vorjährigem Rohrkolben- oder Schilfrohrbewuchs, sichtbar auf einem Höcker oder in einem Bisamrattennest. Nistmaterial Pflanzenstängel, innen trockene Schilfrohrblätter usw.
  • Brut: Legt ab Ende April 4–12 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 21–24 Tage. Jungvögel nach 50–63 Tagen flügge. Die Jungen schlüpfen zu verschiedenen Zeitpunkten (der Unterschied von bis zu 6 Tagen rührt daher, dass die Eltern mit dem Bebrüten schon bei den ersten Eiern beginnen), sie verlassen das Nest im Alter von 3–4 Tagen und kehren für die Nacht zum Nest zurück. Das Männchen kann auch ein eigenes Übernachtungsnest bauen. Die Eltern verteidigen das Nest und später die Jungen wütend und greifen ohne zu zögern auch Eindringlinge an, die größer als sie selbst sind. Sie können auch ihren eigenen Jungen gegenüber aggressiv sein.
  • Vorkommen: Halten sich gerne an fruchtbaren Gewässern in Süd- und Mittelfinnland auf, nahe der Küste bis in die Höhe von Oulu. Der Bestand wird auf 8.000–15.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Nachtzieher. Der Herbstzug beginnt Mitte August und setzt sich bis spät in den Herbst (Frühwinter) fort. Kehrt im März–April zurück. Überwintert in Westeuropa, in Südskandinavien und auch in Finnland (meistens auf Åland).
  • Nahrung: Wirbellose Tiere, Wasserpflanzen. Taucht, schnellt aber an der Eintauchstelle wieder wie ein Korken an die Oberfläche (taucht nicht in seitliche Richtung, sondern gerade nach unten).
  • Stimme: Metallisches, schrilles „kek”, gellendes „pits” und jammerndes „päw-pääw”.

Das Blässhuhn ist ein kugelförmiger, fast ganz schwarzer (grauschwarzer), zur Familie der Rallen gehörender Wasservogel. Die einzigen, sich von der schwarzen Farbe abhebenden Federareale sind der weiße Stirnschild und der sich im Flug schwach abzeichnende weiße Streifen am Hinterrand der Flügel. Das junge Blässhuhn ist auf dem Kopf und auf der Rückenseite braunschwarz, die Kopfseiten, das Kinn, die Kehle und der obere Teil des Halses sind gräulich weiß und die Bauchseite braungrau.

Die Farbe der Läufe des Blässhuhns variiert von Schwarz bis Grünlich, die Zehen sind eingeschnitten, der Schnabel weiß, die Regenbogenhaut des Auges ist beim Altvogel leuchtendrot und beim jungen Vogel braun.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Ilmaistapahtumamme villiyrteistä keskustakirjasto Oodissa - varaa paikkasi Helmetin sivuilta
Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page